2,2 Prozent mehr Wegeunfälle im Jahr 2015

Berlin, 20. April 2016 – Im Jahr 2015 ereigneten sich 178.009 Wegeunfälle im Bereich der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. Nach vorläufigen Ergebnissen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ist dies ein Zuwachs um 2,2 Prozent gegenüber 2014. Die Zahl der Schulwegunfälle sank um zwei Prozentpunkte auf 107.754.

348 Menschen kamen 2015 bei einem Wegeunfall ums Leben, das waren 26 Getötete mehr als im Jahr zuvor. Auf dem Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte verunglückten 38 Kinder und Jugendliche tödlich, was einem Zuwachs um 5,6 Prozent entspricht.

Leicht gesunken ist die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle. Sie ging um 0,5 Prozent auf 865.500 zurück. Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle verringerte sich um 9,3 Prozent auf insgesamt 438.

Quelle: DGUV

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Kinder
verkehrssicherheitsprogramme.de
Verkehrssicherheitsprogramme für Jugendliche
verkehrssicherheitsprogramme.de