3,8 Prozent mehr Verkehrstote im Mai 2016

Wiesbaden, 12. August 2016 – Im Mai 2016 kamen nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 324 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren 3,8 Prozent mehr Verkehrstote als im Mai 2015. Die Zahl der Verletzten stieg um acht Prozent auf rund 37.000.

Von Januar bis Mai 2016 verloren 1.176 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren dies 75 Getötete weniger. Die Summe der verletzten Personen erhöhte sich dagegen um 0,5 Prozent auf etwa 144.100. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 registrierte die Polizei 1,01 Millionen Unfälle im Straßenverkehr, was einer Zunahme um 2,4 Prozent entspricht. Während die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 0,4 Prozent auf 111.200 stieg, nahm die Summe der Sachschadensunfälle um 2,7 Prozent auf 902.800 zu.

Quelle: Destatis

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Deine Wege: Sichere Mobilität im betrieblichen und öffentlichen Bereich
www.deinewege.info