ADAC: Aktion „Achtung Auto“ wird 25 Jahre alt

München, 6. November 2014 – Das Tempo eines herannahenden Autos richtig einschätzen, Fahrgeräusche orten, den Bremsweg eines Fahrzeugs berücksichtigen – damit haben Kinder im Straßenverkehr große Probleme. Die Aktion „Achtung Auto“ des ADAC trainiert genau diese Fähigkeiten mit kostenlosen Kursen an Schulen. An dem Verkehrssicherheitsprogramm, das der ADAC Regionalclub Südbayern vor 25 Jahren entwickelte, haben bundesweit bereits mehr als zwei Millionen Schüler teilgenommen. 

Das Programm richtet sich an Zehn- und Elfjährige aller Schularten, die in praktischen und theoretischen Übungen lernen, alltägliche Verkehrssituationen besser einzuschätzen. Pädagogisch geschulte Moderatoren vermitteln dabei beispielsweise durch Laufversuche die Lehrformel „Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg“. Bei Demonstrationsfahrten auf nasser und trockener Fahrbahn erkennen die Schüler die jeweiligen Anhaltewege: Die Länge dieser Strecken wird fast immer unterschätzt. 

Quelle: ADAC

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de