Rotlichtverstoß bei Blaulichteinsatz bleibt ungeahndet

Stuttgart, 2. April 2015 – Wer bei Rot eine Ampel überfährt, um etwa Polizei oder Feuerwehr mit Blaulicht auszuweichen, geht gewöhnlich straffrei aus, auch wenn er dabei geblitzt wurde. Darauf macht der ACE Auto Club Europa aufmerksam. Voraussetzung ist, dass es seitlich keinen Platz zum Ausweichen gab. In eine Kreuzung darf nur vorsichtig eingefahren werden.

Sofern möglich, sollte ein Zeuge hinzugezogen werden und das Kennzeichen des Einsatzfahrzeugs notiert werden. Sollte ein Bußgeldbescheid eingehen, kann mit Hilfe des Zeugen oder des Kennzeichens Einspruch eingelegt werden. „Für jeden Verkehrsteilnehmer, also auch Radfahrer und Fußgänger, bedeuten Blaulicht und Sirene: sofort freie Bahn schaffen. Freie Bahn heißt, vorsichtig eine Rettungsgasse bilden, in der Stadt notfalls auf Verkehrsinseln, Gehwege oder kurz in Einbahnstraßen ausweichen“, erklärt Yasmin Domé, Verkehrsrechtsanwältin des ACE.

Quelle: ACE

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de