7,5 Prozent weniger Verkehrstote im Juli 2016

Wiesbaden, 26. September 2016 – Im Juli 2016 kamen 322 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Rückgang um 7,5 Prozent gegenüber Juli 2015. Die Zahl der Verletzten sank um 7,8 Prozent auf rund 37.200.

Von Januar bis Juli 2016 registrierte die Polizei 1,46 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren 2,3 Prozent mehr Unfälle als im Vorjahreszeitraum. Die Summe der Unfälle mit Personenschaden verringerte sich um 1,5 Prozent auf rund 170.200. Während die Zahl der Getöteten um neun Prozent auf 1.767 zurückging, sank die Zahl der Verletzten um 1,3 Prozent auf 219.200.

Quelle: Destatis

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx