Abbiegeunfälle: Prävention auf einem guten Weg

Hamburg, 17. November 2016 – Auf einer Branchenkonferenz für den Güterkraftverkehr diskutierte die Berufsgenossenschaft für Verkehrswirtschaft, Post-Logistik und Telekommunikation (BG Verkehr) mit rund 100 Expertinnen und Experten über Lösungen zur Verhinderung von Abbiegeunfällen. Unternehmen, Hersteller und die Politik seien auf einem guten Weg, doch bei der Suche nach Lösungen dürfe nicht nachgelassen werden.

„Die Verhinderung von Abbiegeunfällen vorrangig durch technische Maßnahmen bleibt das Ziel“, machte Klaus Peter Röskes, Vorsitzender des Vorstandes der BG Verkehr, deutlich. Aber auch alle anderen Möglichkeiten, solche Unfälle zu verhindern, müssten in die Präventionsarbeit einbezogen werden. „Dabei steht bei uns stets der Fahrer im Mittelpunkt“, so Röskes weiter. Dr. Jörg Hedtmann, Präventionsleiter der BG Verkehr, betonte, dass eine enge Verschränkung der einzelnen Präventionsmaßnahmen für eine weitere Verbesserung der bisherigen Bemühungen notwendig sei.

In der Abschlussdiskussion wurde deutlich, dass das Miteinander auf den Straßen essenziell ist. Schuldzuweisungen, so die einhellige Meinung, seien nicht zielführend.

Quelle: BG Verkehr

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

DVR-Verkehrszeichen-Memo-Spiel
www.dvr.de/multimedia/spiele/...