Aktion #8geben: Polizei twittert Unfälle

Berlin, 19. April 2016 – Die Berliner Polizei hat über das soziale Netzwerk Twitter eine neue Informationskampagne gestartet. Unter dem Namen @PolizeiBerlin_E werden Verkehrsunfälle getwittert, bei denen Menschen verletzt wurden. An der Aktion mit dem Hashtag #8geben nehmen auch die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg teil.

Mit der Kampagne soll vermittelt werden, dass „ein Umdenken und ein Ändern der eigenen Verhaltensweisen sowie das Akzeptieren und Anwenden der straßenverkehrsrechtlichen Bestimmungen die Zahl der Verkehrsunfälle verringern kann.“ Auch sollen Fotos von Unfallstellen gezeigt werden, um die Bevölkerung möglichst authentisch die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls nachempfinden zu lassen.

Die Aktion #8geben läuft bis zum 24. April 2016.

Quelle: Tagesspiegel

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht