Aktion MAX: Verkehrssicherheit für ältere Menschen

Frankfurt am Main, 8. November 2016 – Die Präventionskampagne „Aktion MAX“ soll Menschen ab 65 Jahren zur größtmöglichen Verkehrssicherheit bei gleichzeitiger maximaler Mobilität verhelfen. Unter dem Motto „MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung!“ kooperiert die Polizei Hessen mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Einen Schwerpunkt der Kooperation wird die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit bilden, um über Programme und Inhalte bestehender Schulungen, Veranstaltungen und Aktionen informieren zu können.

Zentrales Element der „Aktion MAX“ ist ein Themenbaukasten der unter anderem Vorträge, Filme, Simulationen und Tests enthält. Aus diesem Baukasten können die Inhalte, je nach Publikum, für Informationsveranstaltungen, Workshops und Präventionstage individuell zusammengestellt werden.

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Behörden, Institutionen und Verbänden, durch das Einbinden von Personen, die die Seniorinnen und Senioren in Sicherheitsfragen beraten, sowie die Kooperation mit Arztpraxen, Apotheken, Fahrschulen und Fachbetrieben für Optik und Akustik werden vorhandene Strukturen genutzt und Ressourcen gebündelt.

Weitere Informationen unter www.polizei.hessen.de

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de