Arabisch wird zwölfte Fremdsprache bei der theoretischen Führerscheinprüfung

Hannover, 9. September 2016 – Ab dem 4. Oktober 2016 können Fahrschülerinnen und Fahrschüler die theoretische Führerscheinprüfung am PC in einigen Bundesländern auf Hocharabisch ablegen. Wie TÜV NORD mitteilt, werden Theorie-Standorte in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein eine entsprechende Prüfung anbieten.

Wer sich um eine Fahrerlaubnis bewirbt und die Prüfung in einer Fremdsprache ablegen möchte, muss einen Antrag bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde (Straßenverkehrsamt) stellen. Hocharabisch ist in den vier genannten Bundesländern die zwölfte Fremdsprache für Führerscheinprüfungen – neben Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Kroatisch, Spanisch und Türkisch.

Quelle: TÜV NORD/Presseportal

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de