BAG: Jeder vierte Lkw-Fahrtenschreiber ist manipuliert

Berlin, 24. Oktober 2016 – Im Jahr 2015 wurden 5.533 Fälle von Manipulation an elektronischen Fahrtenschreibern in Lkw erfasst. Die Beanstandungsquote liegt unter den gezielt auf Manipulationen überprüften Fahrzeugen somit bei rund 25. Dies geht aus dem Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr des Bundesverkehrsministeriums hervor. Der Bericht warnt davor, dass diese Eingriffe in die Fahrzeugelektronik auch andere technische Systeme wie etwa das ABS außer Funktion setzen können.

Insgesamt kontrollierte das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) 2015 rund 512.000 Güterkraftfahrzeuge und Kraftomnibusse. 74 Prozent der 244.000 festgestellten Rechtsverstöße entfielen auf den Bereich der Lenk- und Ruhezeiten. Im Rahmen der technischen Unterwegskontrollen überprüfte das BAG insgesamt fast 60.000 Güterkraftfahrzeuge. Dabei wurden an 13 Prozent der Fahrzeuge mindestens eine Beanstandung festgestellt. Unzureichende oder fehlende Ladungssicherung wurde an elf Prozent der über 83.000 dahingehend überprüften Lkw beanstandet.

Quelle: BMVI

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitsprogramm Lkw
www.dvr.de/sht