BASt-Erhebung: Mehr Kinder tragen Radhelm

Bergisch Gladbach, 1. Juli 2016 – 76 Prozent der Kinder zwischen sechs und zehn Jahren tragen beim Radfahren einen Helm. Das zeigt eine Erhebung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) für das Jahr 2015. Gegenüber 2014 war dies ein Anstieg um sieben Prozent. Über alle Altersgruppen hinweg stieg die Tragequote von Fahrradhelmen im Vergleich zum Vorjahr von 17 auf 18 Prozent. Bei Motorradfahrenden ist die Helmquote weiterhin sehr hoch.

So trugen 100 Prozent der Mitfahrenden motorisierter Zweiräder und 99 Prozent der Fahrenden einen Schutzhelm. Schutzkleidung hatten 26 Prozent (2014: 19 Prozent) aller motorisierten Zweiradfahrenden angelegt. Den Sicherheitsgurt nutzten im Pkw –wie im Vorjahr – 98 Prozent aller Fahrenden und Mitfahrenden. Unter den Berufskraftfahrenden sank die Gurtquote von 90 auf 88 Prozent.

Bei den Kindern im Pkw lag die Gurtanlegequote bei 99 Prozent im Querschnitt aller Straßenarten. Auf Innerortsstraßen stieg die Nutzung von Kinderrückhaltesystemen bei Kindern ab sechs Jahren von 77 auf 81 Prozent. Sowohl auf Landstraßen als auch auf Innerortsstraßen waren jedoch 15 Prozent der Kinder ab sechs Jahren mit Erwachsenengurten gesichert.

Quelle: BASt

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings für Motorradfahrer
www.dvr.de/sht
Verkehrssicherheitsprogramme für Kinder
verkehrssicherheitsprogramme.de
Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de