Die meisten Schulwegunfälle passieren mit dem Fahrrad

Berlin, 20. Juni 2016 – Im Jahr 2014 ereigneten sich nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 27.389 Schulwegunfälle mit dem Fahrrad. Damit war jeder zweite Unfall auf dem Schulweg ein Fahrradunfall. Es folgen Schulwegunfälle bei Pkw-Fahrten (9.679), beim Zufußgehen (5.082), auf Fahrten mit dem motorisierten Zweirad (4.899) oder mit dem Schulbus (2.165).

„Wenn man bedenkt, dass laut Erhebungen nur rund einer von sieben Versicherten den Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegt, ist die Zahl der Radunfälle bedenklich“, kommentiert Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), diese Zahlen. Eltern sollten den Schulweg gemeinsam mit den Kindern einüben und über Risiken im Straßenverkehr sprechen. Es sei außerdem ratsam, Kinder nicht vor Abschluss der Fahrradprüfung in der vierten Klasse selbstständig den Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen zu lassen.

Quelle: DGUV

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Kinder
verkehrssicherheitsprogramme.de
Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de