Mehr Geschwindigkeitskontrollen in Rheinland-Pfalz

Mainz, 6. Februar 2017 – 2015 starben 90 Menschen in Rheinland-Pfalz durch überhöhte Geschwindigkeit. Für verstärkte Geschwindigkeitskontrollen wurden nun fünf neue Messanlagen installiert, wie ein Bericht des SWR Fernsehens zeigt. Darin wird auch erklärt, wie moderne Messanlagen funktionieren.

Die Kommunen in Rheinland-Pfalz messen die Geschwindigkeit zurzeit mit 33 festen Anlagen. Das Land verfügte bisher nur über vier Anlagen: auf der B10 bei Annweiler, der B9 bei Ludwigshafen, der A6 bei Kaiserslautern und der B 260 bei Bergnassau. Hinzu kommen nun fünf weitere feste Anlagen: zwei am Wörther Kreuz, eine auf dem Mainzer Ring vor dem Hechtsheimer Tunnel und zwei weitere auf der A3 bei Neustadt/Wied. Ab Mai 2017 erhalten die Polizeipräsidien zehn mobile Messanlagen.

Quelle: SWR Fernsehen

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht