Nach Glühwein nicht ans Steuer setzen

Stuttgart, 5. Dezember 2016 – Die Vorweihnachtszeit ist eine besinnliche, aber auch eine gesellige Zeit. DEKRA empfiehlt allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern, auf Weihnachtsmärken und Weihnachtsfeiern besonnen zu bleiben und ihren Alkoholkonsum zu kontrollieren. Wer in geselliger Runde auf der Weihnachtsfeier Alkohol trinkt, plant am besten den sicheren Hin- und Heimweg schon im Voraus.

„Ab 0,3 Promille Blutalkoholkonzentration steigt das Unfallrisiko deutlich an“, erläutert Dr. Thomas Wagner, Verkehrspsychologie bei DEKRA. „Wir empfehlen deshalb, auf dem Weihnachtsmarkt grundsätzlich auf Alkohol zu verzichten oder das Auto oder Zweirad stehen zu lassen.“ Alkohol wird je nach Person unterschiedlich schnell ins Blut aufgenommen. Einfluss darauf haben Trinkmenge, -geschwindigkeit und begleitende Mahlzeiten. Wie viel Alkohol in Glühwein und offen ausgeschenkten Mischgetränken auf Weihnachtsmärkten enthalten ist, lässt sich allerdings nur schwer einschätzen.

Quelle: DEKRA

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de