Smartphone größte Ablenkung auf der Autobahn

Braunschweig, 21. September 2016 – Fast jede siebte Person am Steuer eines Pkw ist auf der Autobahn abgelenkt, jede zehnte lenkende Person bedient ein Smartphone. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der TU Braunschweig. Zwischen Februar und März 2016 wurden auf der A 2 zwischen Hannover und Helmstedt über 2.000 Autofahrerinnen und Autofahrer beobachtet. Auch im Stadtverkehr bleibt der Griff zum Handy ein Problem.

Im Verkehr innerorts, so eine weitere Studie der TU Braunschweig, werde telefoniert, Apps auf dem Smartphone bedient, gelesen und gechattet. Allerdings sei ein rückläufiger Trend erkennbar. Beobachtet wurden im März 2016 knapp 3.000 Autofahrerinnen und Autofahrer in Braunschweig. Um zu beurteilen, ob es sich bei dem positiven Trend tatsächlich um einen anhaltenden Effekt handelt, sind weitere Beobachtungen geplant.

Quelle: TU Braunschweig

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Gewinnspiel "Deine Sekunden"
Gewinnen Sie ein iPad Air 2!
www.dvr.de/programme/deines...