Theoretische Fahrerlaubnisprüfung auch auf Hocharabisch möglich

Stuttgart, 6, Februar 2017 – Seit Oktober 2016 kann die Theoretische Fahrerlaubnisprüfung auch auf Hocharabisch abgelegt werden. Bis zum Jahresende 2016 machten rund 16.000 Bewerberinnen und Bewerber von dieser Möglichkeit Gebrauch, wie die TÜV/DEKRA arge tp 21 mitteilt. Die praktische Prüfung wird weiterhin auf Deutsch abgenommen.

Für die Theoretische Fahrerlaubnisprüfung werden neben Hocharabisch elf weitere Fremdsprachen eingesetzt: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Griechisch, Türkisch, Rumänisch, Russisch, Kroatisch und Polnisch. Menschen aus arabischsprachigen Ländern, die bereits einen Führerschein aus ihrem Heimatland besitzen, müssen in Deutschland erneut die theoretische und praktische Prüfung bestehen. In diesen Ländern erteilte Fahrerlaubnisse werden in Deutschland nicht anerkannt.

Quelle: DEKRA

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de