22. Dezember 2015

Aktion BOB auf „Grüne Liste Prävention“ aufgenommen

Gießen, 22. Dezember 2015 – Die Datenbank „Grüne Liste Prävention“ des Landespräventionsrates Niedersachsen bietet einen Überblick über empfehlenswerte Präventionsansätze in unterschiedlichen Bereichen. Nun wurde die Aktion BOB auf diese Liste aufgenommen. ...»


22. Dezember 2015

6,5 Prozent weniger Verkehrstote im Oktober 2015

Wiesbaden, 22. Dezember 2015 – Im Oktober 2015 kamen 273 Personen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies 6,5 Prozent weniger Getötete als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten ging um fünf Prozentpunkte auf rund 33.800 zurück. ...»


17. Dezember 2015

BASt erwartet weniger Unfälle mit Personenschaden für 2015

Bergisch Gladbach, 17. Dezember 2015 – Die Zahl der im Straßenverkehr Verunglückten wird nach Schätzungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im Jahr 2015 um 0,5 Prozent auf rund 391.000 sinken. Die Zahl der Getöteten soll Prognosen zufolge auf etwa 3.440 steigen. ...»


17. Dezember 2015

Blitz-Marathon: Studie belegt Wirkung

Düsseldorf, 17. Dezember 2015 – Der 24-stündige „Blitz-Marathon“ wirkt nachhaltig und flächendeckend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Straßenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Noch zwei Wochen nach dem Aktionstag halte der Effekt der Kontrollaktion an. ...»


11. Dezember 2015

Vor Weihnachten steigt die Unfallgefahr

Stuttgart, 11. Dezember 2015 – Nach Angaben des ACE Auto Club Europa gehört die Vorweihnachtszeit zu den gefährlichen Zeiten für Autofahrer. Eine Auswertung der Unfallzahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hatte ergeben, dass die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle in den vergangenen fünf Jahren im Dezember jeweils über dem Jahresschnitt und – bis auf eine Ausnahme – auch über den Vergleichsmonaten November und Januar lag. ...»


11. Dezember 2015

Destatis erwartet im Jahr 2015 rund zwei Prozent mehr Verkehrstote

Wiesbaden, 11. Dezember 2015 – Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zufolge dürfte die Zahl der Verkehrstoten in diesem Jahr auf etwa 3.450 steigen. Im Vergleich zu 2014 wäre dies ein Zuwachs um gut zwei Prozentpunkte. Die Zahl der Verletzten wird sich mit rund 390.000 vermutlich auf Vorjahresniveau bewegen. ...»


10. Dezember 2015

Licht-Test 2015: Ein Drittel der Pkw und Nutzfahrzeuge mängelbehaftet

Bonn, 10. Dezember 2015 – Die Bilanz des Licht-Tests 2015 zeigt sowohl bei Nutzfahrzeugen als auch bei Pkw Handlungsbedarf. 36,3 Prozent der für die Auswertung berücksichtigten Lkw, Busse oder Kleintransporter wiesen Mängel an der Beleuchtung auf. Unter den Pkw betrug die Mängelquote 32,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr waren nur geringe Verbesserungen zu verzeichnen. ...»


9. Dezember 2015

40 Unterstützer unterzeichnen Forderung nach DocStop-Autobahnbeschilderung

Ladbergen, 9. Dezember 2015 – Hinweise auf den nächsten DocStop-Anlaufpunkt für Berufskraftfahrer sollen nach Meinung der Initiatoren auf Autobahn-Wegweisern zu Autohöfen und Raststätten angebracht werden. Ein entsprechendes Schreiben an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt haben 40 Top-Manager und Vorstände von Unternehmen und Verbänden aus der Transport- und Nutzfahrzeugbranche unterzeichnet. ...»


9. Dezember 2015

BGW: Die meisten Verkehrsunfälle ereignen sich am Morgen

Hamburg, 9. Dezember 2015 – Auf dem Weg zur Arbeit ereignen sich die meisten Verkehrsunfälle zwischen sieben und acht Uhr morgens. Nach Angaben der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) wurden 2014 für diese Stunde fast 3.200 Wegeunfälle im Straßenverkehr gemeldet. Das waren rund doppelt so viele wie für die Stunde davor und danach. ...»


28. November 2015

Deutsche stehen verpflichtenden Trainings für Autofahrer positiv gegenüber

Oberursel, 28. November 2015 – Nach einer repräsentativen Umfrage von DA Direkt würden 88 Prozent der Befragten ein verpflichtendes Fahrsicherheitstraining für Fahranfänger begrüßen. Rund drei Viertel der 2.008 Befragten sprachen sich zudem dafür aus, dass Autofahrer ab 65 Jahre ihre Fahrfähigkeiten in einem Training auf den Prüfstand stellen. ...»


28. November 2015

Nach dem Glühwein nicht hinters Steuer setzen

Erfurt, 28. November 2015 – In der Vorweihnachtszeit laden Lebkuchen, Christstollen und Glühwein zum Verweilen und Bummeln auf den Weihnachtsmärkten ein. Der TÜV Thüringen empfiehlt, sich nach dem Genuss alkoholischer Getränke nicht mehr ans Steuer seines Autos oder auf das Fahrrad zu setzen. ...»


27. November 2015

DEKRA unterstützt DocStop für weitere fünf Jahre

Stuttgart, 27. November 2015 – Die Initiative DocStop möchte Berufskraftfahrern europaweit eine unkomplizierte medizinische Unterwegsversorgung ermöglichen und ist dazu auf die Unterstützung von Partnern angewiesen. DEKRA wird die ehrenamtliche Arbeit von DocStop in den nächsten fünf Jahren mit insgesamt 150.000 Euro fördern. ...»


27. November 2015

VDI: Verkehrssicherheitsziele 2020 kaum noch zu erreichen

Düsseldorf, 27. November 2015 – Die politischen Verkehrssicherheitsziele von EU und Bundesregierung für das Jahr 2020 werden höchstwahrscheinlich nicht erreicht. Das stellten Experten der Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT) innerhalb des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) auf einer Veranstaltung in Berlin fest. ...»


27. November 2015

Weihnachtsbaum sicher transportieren

München, 27. November 2015 – Wer den Weihnachtsbaum auf dem Autodach transportiert, muss ihn sorgfältig gegen Verrutschen sichern. Ein Crashtest des ADAC zeigt, dass auf Spanngurte nicht verzichtet werden sollte. Grundsätzlich gilt: Ist die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert, drohen ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt. ...»


27. November 2015

BMVI veröffentlicht „Verkehr in Zahlen 2015/2016“

Berlin, 27. November 2015 – Das Kompendium „Verkehr in Zahlen“ bildet seit mehr als 40 Jahren das Standardwerk zur Verkehrsstatistik in Deutschland. Die Ausgabe 2015/2016 liefert auf über 350 Seiten aktuelle Zahlen und Zeitreihen zu allen Themen aus den Bereichen Mobilität und Verkehr und steht ab sofort zum kostenlosen Download auf der Internetseite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bereit. ...»


23. November 2015

Erhöhtes Verletzungsrisiko im Fond von Pkw

Berlin, 23. November 2015 – Falsche Sitzposition oder unzureichende Sicherheitsausstattung auf den Rücksitzen von Pkw führen dort zu erhöhtem Verletzungsrisiko bei einem Unfall. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV), in der tatsächliche Unfälle analysiert, Abläufe nachgestellt und Befragungen durchgeführt wurden. ...»


23. November 2015

Zahl der Wegeunfälle steigt im ersten Halbjahr 2015

Berlin, 23. November 2015 – Von Januar bis Juni 2015 ereigneten sich im Bereich der gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen 87.070 meldepflichtige Wegeunfälle. Dieser Wert bewegt sich annähernd auf Niveau des Vorjahreszeitraums, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt. Die Zahl der tödlichen Wegeunfälle stieg um 19 auf insgesamt 140. ...»


23. November 2015

Mehr Unfälle und weniger Verkehrstote im September 2015

Wiesbaden 23. November 2015 – 321 Menschen kamen im September 2015 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, war dies ein Rückgang um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten stieg um 0,3 Prozent auf rund 35.100. ...»


23. November 2015

Angst um Frisur ist Hauptargument gegen Radhelme

Wetter, 23. November 2015 – Rund jeder vierte Radfahrer, der sich gegen Fahrradhelme ausspricht, lehnt den Kopfschutz ab, weil dieser die Frisur zerstört. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von TMS Emnid im Auftrag von ABUS unter 1.000 Radfahrerinnen und Radfahrern. Nur rund ein Drittel der Befragten trägt zumindest gelegentlich einen Helm. ...»


23. November 2015

VOD fordert mehr Unterstützung für Opfer von Verkehrsunfällen

Münster, 23. November 2015 – Im Jahr 2014 wurden knapp 68.000 Menschen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. Obwohl sie an ihrer Situation in vielen Fällen keine Schuld tragen, haben diese Opfer keinen Rechtsanspruch auf Hilfe. Die Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland (VOD) setzt sich deshalb für eine Erweiterung des Opferentschädigungsgesetzes ein. ...»


20. November 2015

4. Bayerische Verkehrssicherheitskonferenz: Rettungskette – gemeinsam Leben retten

Regensburg, 20. November 2015 – Eine optimal organisierte Rettungskette in Verbindung mit neuesten medizinischen Erkenntnissen kann im Notfall Leben retten. Auf der 4. Bayerischen Verkehrssicherheitskonferenz am Universitätsklinikum Regensburg diskutierten Vertreter von Polizei, Feuerwehren und Rettungsdiensten, Straßenverkehrsbehörden, Kommunen, Fahrzeugherstellern und Verkehrsverbänden sowie Wissenschaftler und politische Mandatsträger die aktuelle Themenlage. ...»


18. November 2015

Kurzfilm „Böses Erwachen“ mit Bayerischem Verkehrssicherheitspreis ausgezeichnet

München, 18. November 2015 – Der diesjährige Bayerische Verkehrssicherheitspreis geht an Felix Hecker, Abiturient 2015 am Humboldt-Gymnasium in Vaterstetten. Für seinen professionell umgesetzten Kurzfilm „Böses Erwachen“ zum Thema Alkohol am Steuer wurde er von der Landesverkehrswacht Bayern und der Versicherungskammer Stiftung ausgezeichnet. ...»


18. November 2015

Stiftung „MyHandicap“ erhält Joseph-Ströbl-Preis

München, 18. November 2015 – Die gemeinnützige Stiftung „MyHandicap“ möchte die Lebenssituation von Menschen verbessern, die durch körperliche Einschränkung in ihrem Alltag maßgebliche beeinträchtigt sind. Nun wurde die Initiative mit dem 25. Joseph-Ströbl-Preis für besondere Verdienste um die Verkehrssicherheit ausgezeichnet. ...»


18. November 2015

ACE zählt bis zu 90 Handyverstöße pro Stunde

Stuttgart, 18. November 2015 – In einer aktuellen Verkehrssicherheitsaktion des ACE Auto Club Europa wurde das Verhalten von Autofahrern an 600 neuralgischen Punkten in Deutschland beobachtet. Im Schnitt notierten die ACE-Tester alle 2,9 Minuten einen Verstoß gegen das Handyverbot am Steuer. ...»


6. November 2015

DEKRA SafetyCheck: Drei von vier Autos mit teils schweren Mängeln

Stuttgart, 6. November 2015 – Drei Viertel der jungen Autofahrerinnen und Autofahrer sind mit mängelbehafteten Pkw unterwegs. Das ist das Fazit der diesjährigen Aktion SafetyCheck, die DEKRA bereits zum neunten Mal gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) veranstaltet hat. Bundesweit konnten junge Fahrerinnen und Fahrer ihre Pkw einem kostenlosen Check unterziehen....»


6. November 2015

TÜV Report 2016: Fast zwei Drittel aller Pkw mängelfrei

Berlin, 6. November 2015 – 63,7 Prozent aller Pkw in Deutschland durchlaufen die Hauptuntersuchung (HU) beim TÜV ohne Beanstandungen. 22,6 Prozent der Fahrzeuge dagegen erhalten im ersten Anlauf keine Prüfplakette. Geringe Mängel beanstandeten die Prüfingenieure an 13,6 Prozent der Pkw. Dies geht aus dem TÜV Report 2016 hervor, für den rund neun Millionen Hauptuntersuchungen an den 233 beliebtesten Fahrzeugmodellen ausgewertet wurden....»


6. November 2015

Vorsicht auf Radwegen im Zweirichtungsverkehr

Bergisch Gladbach, 6. November 2015 – Das Befahren eines Radweges in der falschen Richtung birgt erhöhte Unfallgefahr. Doch auch auf Radverkehrsanlagen, die für beide Richtungen zugelassen sind, kann es zu schweren Unfällen an Einmündungen und Grundstückszufahrten kommen. Dies zeigt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zum Verhalten von Radfahrern und Autofahrern. ...»


6. November 2015

Versicherungskunden melden 238.000 Wildunfälle im Jahr 2014

Berlin, 6. November 2015 – Die Kunden der deutschen Kraftfahrzeug-Versicherer haben im vergangenen Jahr jeden Tag im Schnitt rund 650 Wildunfälle gemeldet. Die Summe aller Pkw-Unfälle mit Rehen, Wildschweinen und anderem Wild beläuft sich für das Jahr 2014 auf rund 238.000. Um derlei Unfälle zu vermeiden, sollten Autofahrer die Warnschilder vor Wildwechsel beachten und ihre Fahrweise anpassen. ...»


6. November 2015

BG ETEM: Aufmerksamkeit darf man nicht teilen

Köln, 6. November 2015 – Rund ein Drittel aller Verkehrsunfälle wird durch Ablenkung verursacht. Ein neuer Videoclip der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) zeigt die dramatischen Folgen von Ablenkung im Straßenverkehr und bei der Arbeit. Der Clip ist Teil der Kampagne „Ein Unfall ändert alles – Du bestimmst das Risiko“....»


28. Oktober 2015

NRW-Initiative „Sehen und gesehen werden“ für mehr Fußgängersicherheit gestartet

Düsseldorf, 28. Oktober 2015 – „Sehen und gesehen werden“ lautet das Motto der NRW-Initiative mit der Polizei, Landesverkehrswacht und der ADAC für mehr Sicherheit der Fußgänger in der dunklen Jahreszeit sorgen wollen....»


28. Oktober 2015

ACE-Projekt „Gute Wege zur guten Arbeit“

Stuttgart / Berlin (ACE), 28. Oktober 2015 – Rund 39 Stunden und damit ungefähr eine Arbeitswoche standen Deutschlands Pendler 2014 im Schnitt im Stau. Das ergab eine Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix. Zeit, die viele Beschäftigte als frustrierend wahrnehmen und die den Geldbeutel und die Umwelt belasten. Dabei gibt es in vielen Fällen Alternativen zur Nutzung des eigenen Autos - diese werden von Pendlern aber oftmals nicht als attraktiv wahrgenommen oder sind ihnen unbekannt. Mit dem neuen Projekt "Gute Wege zur guten Arbeit" setzt der ACE Auto Club Europa an diesem Punkt an und trägt betriebliches Mobilitätsmanagement bundesweit in Unternehmen. ...»


27. Oktober 2015

DEKRA: Safety Champions 2015 ausgezeichnet

Stuttgart, 28. Oktober 2015 – Die EDEKA Handelsgesellschaft Südbayern mbH (Kategorie Verkehr) und die Eaton Industries GmbH (Kategorie Arbeit) wurden gestern mit den DEKRA Awards 2015 prämiert....»


23. Oktober 2015

Zahl der Verkehrstoten im August 2015 stark gestiegen

Wiesbaden, 23. Oktober 2015 – 335 Menschen verloren in Deutschland im August 2015 im Straßenverkehr ihr Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 52 Personen oder 18,4 Prozent mehr als im August 2014. Mit rund 36.600 Personen wurden auch mehr Menschen verletzt als im Vorjahresmonat (+9,3 Prozent). ...»


20. Oktober 2015

Initiative BOB mit Senator-Lothar-Danner-Medaille ausgezeichnet

Erfurt, 20. Oktober 2015 – Die „Initiative BOB“ richtet sich an junge Menschen und ermutigt sie, Verantwortung im Umgang mit Alkohol zu übernehmen. Für ihren Einsatz wurde BOB nun vom Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) mit der Senator-Lothar-Danner-Medaille geehrt. ...»


20. Oktober 2015

EU-Kommissarin Bulc: „Verkehrssicherheit ist eine dauerhafte Herausforderung“

Stuttgart, 20. Oktober 2015 – Der Europäische Verkehrssicherheitsreport 2015 von DEKRA zeigt aus unterschiedlichen Perspektiven, wie die Unfallopferzahlen in Europa verringert werden können. Bei der Präsentation in der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel bekräftigte EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc eine zukunftsorientierte Haltung auf dem Gebiet der Fahrzeug- und Verkehrstechnik. ...»


12. Oktober 2015

Nordrhein-Westfalen: Polizei ahndet 2015 bisher 100.000 Handydelikte

Düsseldorf, 12. Oktober 2015 – In diesem Jahr hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen bereits rund 100.000 Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer geahndet. Bei 234 Verkehrsunfällen wurden Smartphones sichergestellt, nachdem der Verdacht bestand, dass der Fahrer damit abgelenkt war. Neben konsequenten Kontrollen setzt die NRW-Polizei auf Information über die Risiken durch Ablenkung im Straßenverkehr. ...»


12. Oktober 2015

Sicher Rad fahren im Herbst

Berlin, 12. Oktober 2015 – Feuchtes Laub, Gullydeckel und Straßenbahnschienen können im Herbst zu Gefahrenstellen für Radfahrer werden. Auch Sehen und Gesehen werden sind in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) gibt Tipps, worauf Fahrradfahrer achten sollten. ...»


12. Oktober 2015

UR:BAN präsentiert neue Technologien für den Stadtverkehr

Düsseldorf, 12. Oktober 2015 – Die Forschungsinitiative UR:BAN hat auf ihrer Abschlusskonferenz intelligente und kooperative Systeme für sichereren Stadtverkehr vorgestellt. Rund 300 Gäste erlebten in Vorführungen mit rund 50 Fahrzeugen neueste Technologie und diskutierten aktuelle Ansätze mit Experten aus Wissenschaft und Forschung. ...»


12. Oktober 2015

Verkehrsministerkonferenz: Tempo 30 vor Kitas, Schulen und Seniorenwohnheimen

Berlin, 12. Oktober 2015 – Eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h innerorts kann die Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmer je nach Ortslage maßgeblich erhöhen. Eine Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) soll das Einrichten von Tempo-30-Bereichen vor Kindertagesstätten, Schulen, Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern vereinfachen. ...»


2. Oktober 2015

Radfahrer profitieren kaum vom Fußgängerschutz am Auto

Berlin, 2. Oktober 2015 – In rund 84 Prozent der Unfälle zwischen Radfahrer und Auto wird die Front des Kraftfahrzeugs getroffen. Mittelschwere Verletzungen bei Radfahrern betreffen dann vor allem Kopf und Beine, bei schwersten Verletzungen dominieren die Kopfverletzungen. Eine Untersuchung der Unfallforschung der Versicherer (UDV) kommt zu dem Schluss, dass Radfahrer kaum von den konstruktiven Verbesserungen an Autos profitieren. ...»


2. Oktober 2015

Hessen: Tempo 100 nur auf längeren Strecken

Wiesbaden, 2. Oktober 2015 – Ein Erlass des hessischen Verkehrsministeriums erleichtert ab sofort die Anordnung von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Strecken von weniger als einem Kilometer Länge. Mit der neuen Regelung soll insbesondere die Unfallgefahr auf kurzen, freien Landstraßenabschnitten zwischen zwei Tempolimits reduziert werden. ...»


29. September 2015

Bund startet Forschung zu automatisiertem Fahren

Berlin/Frankfurt am Main, 29. September 2015 – Intelligente Fahrzeugsteuerung kann die Sicherheit im Straßenverkehr erheblich steigern und ist damit ein wichtiges Thema für die Mobilität der Zukunft. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Forschung zum automatisierten Fahren in Deutschland. Datensicherheit ist dabei ein zentrales Thema. ...»


29. September 2015

Programm „Verkehrssicherheit in Osnabrück“ erhält KNI Award

Osnabrück, 29. September 2015 – Um die Sicherheit in der Logistik voranzutreiben, haben sich Unternehmen aus Verkehr und Industrie der Region Osnabrück im Sponsorenprogramm „Verkehrssicherheit in Osnabrück“ zusammengefunden. Auf dem 23. Osnabrücker Logistiktag der Hochschule Osnabrück wurde die Initiative nun mit dem „KNI Logistik Team Award“ des Kompetenznetzes Individuallogistik (KNI) ausgezeichnet. ...»


28. September 2015

DIQ fordert Schutz vor Datenmissbrauch im Auto

Saarbrücken, 28. September 2015 – Moderne digitale Vernetzung in Kraftfahrzeugen bedeutet Steigerung von Sicherheit und Komfort für die Insassen. Doch der steigende Datenverkehr erhöht auch das Risiko eines Missbrauchs. Das Deutsche Institut für Qualitätssicherung (DIQ) fordert deshalb klare Richtlinien für den Umgang mit personenbezogenen Mobilitätsdaten im Straßenverkehr. ...»


28. September 2015

Bester Schülerlotse Deutschlands kommt aus Sachsen-Anhalt

Potsdam, 28. September 2015 – Toni Wald aus Farsleben (Sachsen-Anhalt) ist Deutschlands bester Schülerlotse. Am 25. und 26. September 2015 konnte er im 33. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen in Theorie und Praxis überzeugen. Zweiter wurde Tom Brinkmann aus Dortmund, den dritten Platz belegte Jonatan Peters aus Cottbus. ...»


25. September 2015

Sicher fahren bei Nebel

Bad Windsheim, 25. September 2015 – Schlechte Sicht durch Nebel war im Jahr 2014 die Ursache für 420 Unfälle mit Personenschaden. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) gibt Tipps für Autofahrer, die bei schwierigen Sichtverhältnissen unterwegs sind. Wichtig ist, Geschwindigkeit und Abstand an die widrige Wettersituation anzupassen....»


25. September 2015

Jeder zweite Autofahrer telefoniert am Steuer

Stuttgart, 25. September 2015 – Einer aktuellen Umfrage von DEKRA zufolge nutzt jeder zweite Autofahrer während der Fahrt das Telefon. Mehr als jeder fünfte Fahrer programmiert beim Fahren das Navigationssystem. Acht Prozent der Befragten beschäftigen sich nach eigenen Angaben mit dem Smartphone. Besonders häufig lassen sich junge Autofahrer ablenken. Nur fünf Prozent der Autofahrer verzichten komplett auf ablenkende Nebentätigkeiten. ...»


25. September 2015

Motorrad: Sicher durch den Herbst

Essen, 25. September 2015 – Der Herbst bietet eine farbenfrohe Kulisse für Touren mit Motorrad und Roller. Damit widrige Licht-, Sicht- und Wetterverhältnisse nicht zum Unfall führen, hält das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) einige Tipps parat. Eine angepasste Fahrweise sowie Sehen und Gesehen werden sind dabei besonders wichtig. ...»


25. September 2015

3,7 Prozent mehr Verkehrsunfälle im Juli 2015

Wiesbaden, 25. September 2015 – Im Juli 2015 registrierte die Polizei rund 219.600 Unfälle im Straßenverkehr. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies 3,7 Prozent mehr Verkehrsunfälle als im Juli 2014. Während die Zahl der Verkehrstoten mit 341 annähernd gleich blieb, stieg die Zahl der Verletzten um 1,4 Prozent auf 39.800. ...»


24. September 2015

5. Deutsch-Chinesisches Straßenverkehrssicherheitssymposium in der BASt

Bergisch Gladbach, 24. September 2015 – Am 3. September 2015 hatte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) eine hochrangige Delegation chinesischer Wissenschaftler zum Austausch auf dem Gebiet der Straßenverkehrssicherheit eingeladen. Zentrale Themen waren verkehrstechnische und organisatorische Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr. ...»


24. September 2015

Nordrhein-Westfalen bietet Fahrradsicherheitstrainings für Flüchtlinge an

Düsseldorf, 24. September 2015 – Für Menschen, die aus Kriegsgebieten nach Deutschland geflohen sind, bedeutet der deutsche Straßenverkehr mit höherer Verkehrsdichte und anderen Verkehrsregeln eine große Umstellung. Die Aachener Polizei bietet deshalb ein spezielles Fahrradtraining für Flüchtlinge an. ...»


24. September 2015

UDV: Verkehrsberuhigte Bereiche haben sich bewährt

Berlin, 24. September 2015 – Seit den 1980er Jahren weisen Kommunen verkehrsberuhigte Bereiche aus. Einer neuen Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) zufolge haben sich die landläufig auch „Spielstraßen“ genannten Bereiche bewährt. Unfälle ereignen sich überwiegend an den Übergängen zu Hauptstraßen. Die angestrebte „Schrittgeschwindigkeit“ wird jedoch oft nicht eingehalten. ...»


23. September 2015

Licht- und Sehtest 2015 startet im Oktober

Düsseldorf, 23. September 2015 – Sehen und Gesehen werden ist besonders in der dunklen Jahreszeit für alle Verkehrsteilnehmer wichtig. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) laden deshalb im Oktober zum Licht- und Sehtest ein. ...»


17. September 2015

Radfahrer vernachlässigen Sicherheit

Saarbrücken, 17. September 2015 – Das Fahrrad erfreut sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Dennoch trägt nur jeder dritte Radfahrer zumindest meistens einen Fahrradhelm. Dies ergab eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt. Auch die Sichtbarkeit wird oft vernachlässigt. ...»


17. September 2015

KÜS: Mängelbilanz bei Pkw über zehn Jahre nahezu unverändert

Losheim am See, 17. September 2015 – Die Prüforganisation KÜS hat die Ergebnisse der Hauptuntersuchungen (HU) an Pkw aus den Jahren 2004 und 2014 verglichen und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis. Statt eines Rückgangs ist ein Anstieg der Mängelquoten in wichtigen Bereichen zu verzeichnen. ...»


17. September 2015

Autonomes Fahren: Deutsche skeptischer als andere Autofahrer

Stuttgart, 17. September 2015 – Nur acht Prozent der Deutschen glauben einer Umfrage von DEKRA zufolge, dass sich autonom fahrende Autos in den kommenden zehn Jahren durchsetzen werden. Jeweils rund ein Drittel der Befragten rechnet damit, dass autonomes Fahren noch mehr als 20 Jahre bis zum Durchbruch benötigt beziehungsweise sich überhaupt nicht durchsetzen wird. In anderen Ländern zeigten sich die Menschen aufgeschlossener. ...»


16. September 2015

Fast jeder vierte Pkw fällt bei Hauptuntersuchung durch

Stuttgart, 16. September 2015 – Rund 40 Prozent der Pkw, die die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) im Rahmen der Hauptuntersuchung (HU) überprüft, weisen sicherheitsrelevante Mängel auf. Fast jedes vierte Fahrzeug erhält im ersten Anlauf keine Prüfplakette. Dies hat eine Auswertung der GTÜ für das erste Halbjahr 2015 ergeben. Insgesamt stagniert die Mängelquote seit zwei Jahren. ...»


16. September 2015

Blendgefahr durch tiefstehende Sonne

Bad Windsheim, 16. September 2015 – Im Jahr 2014 gingen zwei von drei witterungsbedingten Verkehrsunfällen auf tiefstehende Sonne zurück. Blendet die Herbstsonne in den Morgen- oder Abendstunden, reduziert sich die Reaktionsfähigkeit von Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrern. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) hält einige einfache Tipps bereit, um der Blendung vorzubeugen. ...»


14. September 2015

KÜS Trend-Tacho: Autofahrer stehen autonomem Fahren skeptisch gegenüber

Losheim am See, 14. September 2015 – Laut einer aktuellen Trend-Tacho-Umfrage der Prüforganisation KÜS sehen deutsche Autofahrer das vollautomatisierte Fahren noch kritisch. Zwar konnten sich 55 Prozent der Befragten vorstellen, in einem autonom gesteuerten Fahrzeug zu reisen, doch gab es auch Bedenken hinsichtlich des Kontrollverlustes, etwaiger Haftungsfragen und des Datenschutzes. ...»


14. September 2015

VdTÜV: Reise-, Überland- und Linienbusse auf hohem Sicherheitsniveau

Berlin, 14. September 2015 – Über 80 Prozent aller Omnibusse in Deutschland bestehen die Hauptuntersuchung (HU) im ersten Anlauf. Rund zwei Drittel der Fahrzeuge weisen keinerlei Mängel auf. Dies ergab die Auswertung von mehr als 50.000 Prüfprotokollen durch den Verband der TÜV (VdTÜV). ...»


10. September 2015

Unfallstatistik 2014: 31 Prozent der verunglückten Kinder waren Pkw-Insassen

Wiesbaden, 10. September 2015 – 2014 verunglückten rund 23.000 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren im Straßenverkehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen Kinder dieser Altersgruppe in 40 Prozent der Fälle mit dem Fahrrad zu Schaden. Jedes dritte Kind verunglückte in einem Pkw, ein Viertel der verunfallten Kinder war zu Fuß unterwegs. ...»


4. September 2015

Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ startet

München, 4. September 2015 – Ablenkung durch Handynutzung am Steuer kann zu schweren Unfällen führen. Um für dieses Thema zu sensibilisieren, haben der Automobilclub Mobil in Deutschland und der TÜV SÜD die bundesweite Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ gestartet. Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. ...»


4. September 2015

Polizei in NRW will Blutproben durch Atemalkoholtests ersetzen

Düsseldorf, 4. September 2015 – Ein bundesweites Forschungsprojekt der Hochschule der Sächsischen Polizei geht der Frage nach, ob Atemalkoholtests bei Verkehrskontrollen eine Alternative zu den bisherigen Blutproben darstellen können. Die nordrhein-westfälische Polizei unterstützt dieses Projekt über einen Zeitraum von einem Jahr. ...»


21. August 2015

Zwölf Prozent der Verkehrstoten im Jahr 2014 waren Radfahrer

Wiesbaden, 21. August 2015 – Im Jahr 2014 kamen 396 Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen ums Leben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war jeder Zehnte zum Unfallzeitpunkt mit einem Pedelec unterwegs. Insgesamt wurden 77.900 Radfahrer verletzt. Damit machen Radfahrer zwölf Prozent aller Verkehrstoten und 20 Prozent aller Verletzten aus. ...»


21. August 2015

Mehr Tote, weniger Verletzte im ersten Halbjahr 2015

Wiesbaden, 21. August 2015 – Von Januar bis Juni 2015 kamen 1.593 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies 1,4 Prozent mehr Verkehrstote als im ersten Halbjahr 2014. Die Zahl der Verletzten sank um 2,7 Prozent auf rund 180.900. ...»


21. August 2015

Richtiges Verhalten bei Unwetter

Bad Windsheim, 21. August 2015 – Starkregen, Hagel, Sturmböen oder Nebel bedeuten erhöhtes Unfallrisiko. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) erklärt, wie Verkehrsteilnehmer richtig darauf reagieren. Wichtig ist vor allem, die Geschwindigkeit zu reduzieren und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu vergrößern. ...»


19. August 2015

Licht-Test 2015: Bundesverkehrsminister Dobrindt stellt Plakat und Plakette vor

Berlin, 19. August 2015 – Der Licht-Test, bei dem Autofahrer kostenlos ihre Fahrzeugbeleuchtung prüfen lassen können, ist mit rund zehn Millionen Teilnehmern die größte jährliche Aktion zur Verkehrssicherheit. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat in Berlin die aktuellen Plakat- und Plakettenmotive vorgestellt. ...»


19. August 2015

DIQ-Symposium: „Das Auto – Beschützer oder Verräter?“

Saarbrücken, 19. August 2015 – Mit fortschreitender Entwicklung in der Fahrzeugtechnik hält auch der digitale Datenaustausch Einzug in das Automobil von morgen. Der sensible Umgang mit Daten ist dabei allen Beteiligten ein wichtiges Anliegen. Um dieses Themenfeld näher zu beleuchten, lädt das Deutsche Institut für Qualitätsförderung (DIQ) am 25. September 2015 zum 5. Symposium nach Fürstenfeldbruck ein. ...»


10. August 2015

Alkoholerfahrung bei Jugendlichen kann sich negativ auf Verkehrssicherheit auswirken

Bergisch Gladbach, 10. August 2015 – Werden Rauschzustände und Mobilität unter Alkoholeinfluss bereits von Jugendlichen als normal empfunden, kann sich dies negativ auf das spätere Verhalten etwa am Steuer eines Kraftfahrzeugs auswirken. Eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) empfiehlt spezielle Präventionsstrategien, um junge Menschen möglichst früh für die Gefahren durch Alkohol im Straßenverkehr zu sensibilisieren. ...»


6. August 2015

Zahl der Verkehrstoten steigt im Mai 2015 um 4,5 Prozent

Wiesbaden, 6. August 2015 – Im Mai 2015 kamen 299 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Zahlen mitteilt, waren dies 13 Verkehrstote mehr als im Mai 2014. Die Zahl der Verletzten sank um 7,8 Prozent auf rund 33.600. ...»


6. August 2015

BG Verkehr: Umfrage zu Kamera-Monitor-Systemen für Lkw

Hamburg, 6. August 2015 – Kamera-Monitor-Systeme (KMS) für Lkw versprechen eine bessere Sicht auf die rechte Fahrzeugseite. Doch wie gut sind diese Systeme in der Praxis? Um dies zu erfahren, startet die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) eine Online-Umfrage, die sich an Lkw-Fahrer richtet. Unter allen Teilnehmern werden ein Apple iPad und 15 Power Banks (externer Zusatzakku für mobile Geräte) verlost. ...»


6. August 2015

Autofahrer fordern bessere Fahrbahnausleuchtung

Oberursel, 6. August 2015 – Sechs von zehn Autofahrern nennen schlechte Sichtverhältnisse als häufigste Ablenkungsursache außerhalb des Fahrzeugs. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von DA direkt. Die Suche nach dem Weg empfanden 45 Prozent der Befragten als ablenkend, während sich 36 Prozent durch Parkplatzsuche und jeweils ein Drittel durch Unfälle oder Baustellen abgelenkt fühlten. ...»


6. August 2015

Motorrad: Auch im Sommer Schutzkleidung tragen

Erfurt, 6. August 2015 – So mancher Biker tauscht bei sommerlichen Temperaturen seine Motorradkleidung gegen T-Shirt, kurze Hose und Sandalen. Wer jedoch auf Schutzkleidung verzichtet, riskiert selbst bei einem leichten Unfall oder Sturz bereits schwere Verletzungen. Darauf weist der TÜV Thüringen hin. ...»


6. August 2015

Sandalen und Flip-Flops zum Autofahren ungeeignet

Saarbrücken, 6. August 2015 – Fast jeder zweite Autofahrer in Deutschland ist durch falsches Schuhwerk schon einmal in Gefahrensituationen geraten. Einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zufolge treten Verhaken in der Fußmatte oder Abrutschen vom Pedal am häufigsten auf. ...»


24. Juli 2015

Tiefenanalyse des Polizeipräsidiums des Landes Brandenburg zu den Verkehrsunfällen mit Todesfolge in den Jahren 2013/2014

Potsdam, 24. Juli 2015 – Verkehrsexperten im Polizeipräsidium des Landes Brandenburg führten in den vergangenen sechs Monaten eine umfassende Tiefenanalyse zu den Verkehrsunfällen mit Todesfolge in den Jahren 2013/2014 durch. Die Analyse hat gezeigt, dass eine nicht unerhebliche Anzahl der getöteten Verkehrsteilnehmer nicht angeschnallt waren....»


20. Juli 2015

Urlaub mit dem Haustier: Das gilt es zu beachten!

Bonn, 20. Juli 2015 – Immer mehr Menschen entdecken mit Hund & Co. die Strände dieser Welt. Die Zahl der Hotels und Ferienwohnungen, in denen Tiere willkommen sind, steigt von Jahr zu Jahr – nicht nur in Deutschland. Parallel dazu steigt die Anzahl der Menschen, die auf deutschen Straßen gemeinsam mit dem Tier unterwegs sind. ...»


17. Juli 2015

Mehrheit der Deutschen ist für Radhelmpflicht

Köln, 17. Juli 2015 – Drei von fünf Deutschen würden eine allgemeine Radhelmpflicht befürworten. Dies hat eine repräsentative Umfrage durch YouGov ergeben. Jeder Dritte der 1.174 Befragten sprach sich gegen eine Helmpflicht aus. ...»


17. Juli 2015

ACE: Politik darf Mobilität 4.0 nicht verschlafen

Stuttgart, 17. Juli 2015 – Autonomes Fahren, Carsharing und E-Mobilität sind wichtige Themen einer neuen Mobilität. Umso wichtiger sind moderne und sichere Verkehrswege. Der ACE Auto Club Europa fordert die Politik deshalb auf, mehr Mittel in Erhalt und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zu investieren. ...»


14. Juli 2015

BASt: Ältere Autofahrer häufig unter Medikamenteneinfluss

Bergisch Gladbach, 14. Juli 2015 – Medikamente für ältere Menschen können häufig die Fahrtüchtigkeit einschränken. Dennoch setzen sich viele Senioren, insbesondere Männer, unter dem Einfluss ihrer Medikamente oder mit relevanten Erkrankungen ans Steuer. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). ...»


14. Juli 2015

Pkw: Richtig sitzen schützt vor Verletzungen

München, 14. Juli 2015 – Ein optimal eingestellter Sitz und ein ideal positioniertes Lenkrad können in Notsituationen entscheidend sein. Falsches Sitzen kann außerdem zu Rückenschmerzen und Ermüdung führen. Worauf es beim Sitzen im Auto ankommt, hat der ADAC zusammengefasst. Bereits beim Autokauf sollten Einstellbarkeit und Passgenauigkeit des Fahrersitzes ein wichtiges Kriterium sein. ...»


10. Juli 2015

Unfallbilanz 2014: Weniger Unfälle, mehr Verletzte und Tote

Wiesbaden, 10. Juli 2015 – 3.377 Menschen kamen im Jahr 2014 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Gegenüber 2013 war dies ein Zuwachs um 1,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Rund 389.500 Menschen wurden verletzt, das waren 4,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. ...»


10. Juli 2015

DEKRA Safety Day zeigt Sicherheitspotenziale von Assistenzsystemen

Klettwitz, 10. Juli 2015 – Fahrerassistenzsysteme können maßgeblich dazu beitragen, die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten zu reduzieren. Welches Potenzial in den elektronischen Helfern steckt, wurde beim DEKRA Safety Day im brandenburgischen Klettwitz deutlich. Crashversuche, Fachvorträge und Demonstrationsfahrten zeigten unterschiedliche Aspekte moderner Fahrzeugtechnik. ...»


7. Juli 2015

Verkehrsunfälle 2013 verursachen 32,5 Milliarden Euro volkswirtschaftliche Kosten

Bergisch Gladbach, 7. Juli 2015 – Im Jahr 2013 registrierte die Polizei rund 2,4 Millionen Unfälle im Straßenverkehr. Nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) sind daraus über 32,5 Milliarden Euro volkswirtschaftliche Kosten entstanden. Im Vergleich zu 2012 ist dies ein Rückgang um 400 Millionen Euro. ...»


7. Juli 2015

Sicher durch die Baustelle

Stuttgart, 7. Juli 2015 – Rund 750 Baustellen befinden sich derzeit auf deutschen Autobahnen. Verengte Fahrbahnen und Fahrbahnverschwenkungen erfordern besondere Vorsicht. Wichtig sind das Einhalten der Tempolimits und ausreichender Sicherheitsabstand. Die DEKRA Unfallforscher warnen vor unvorsichtigem Überholen auf verengten Fahrstreifen. ...»


3. Juli 2015

Urlaub mit dem Motorrad: sicher ans Ziel

Essen, 3. Juli 2015 – Entspanntes Fahren ist auch auf Motorradreisen wichtig, um das Ziel sicher zu erreichen. Eine gründliche Reisevorbereitung sowie eine gute Abstimmung innerhalb der Gruppe helfen, die Tour für alle Teilnehmer zum unvergesslichen Erlebnis zu machen. Das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) hat einige Tipps für den Urlaub mit Motorrad zusammengetragen. ...»


3. Juli 2015

Angenehmes Klima im Auto senkt Unfallrisiko

Stuttgart, 3. Juli 2015 – Hochsommerliche Temperaturen und große Hitze im Auto fördern einen offensiven Fahrstil und verlängern die Reaktionszeit. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) warnt in diesem Zusammenhang vor schweren Verkehrsunfällen und gibt Tipps für den Umgang mit der Klimaanlage im Fahrzeug. Regelmäßige Nutzung der Klimaanlage hält das Kältemittel im Kreislauf und verhindert ein Austrocknen der Dichtungen. ...»


3. Juli 2015

Sicher in den Urlaub mit Caravan und Wohnmobil

Losheim am See, 3. Juli 2015 – Cavarans und Wohnmobile werden oft nur einige Wochen im Jahr genutzt. Umso wichtiger ist es, vor der Urlaubsfahrt den technischen Zustand der Fahrzeuge zu prüfen. Die Prüforganisation KÜS hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst. ...»


3. Juli 2015

Vorsicht vor Blow-ups

Bad Windsheim, 3. Juli 2015 – Mit hohen Temperaturen steigt die Gefahr von plötzlich auftretenden Fahrbahnschäden, sogenannten Blow-ups. Darauf macht der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) aufmerksam. Motorradfahrer sollten gefährdete Autobahnabschnitte meiden. Alle Verkehrsteilnehmer sollten sich an die Tempolimits halten und Warnmeldungen im Verkehrsfunk beachten. ...»


3. Juli 2015

Vor der Urlaubsreise Zuladungsgrenzen beachten

Stuttgart, 3. Juli 2015 – Zwischen 450 und 550 Kilogramm Zuladung ermöglichen Pkw in der Klasse vom Kompaktauto bis zum Kombi üblicherweise. Doch diese Werte sind in der Praxis oft schnell erreicht. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) zeigt, was beim Beladen zu beachten ist. ...»


26. Juni 2015

AXA fordert bessere Instruktionen für Fahrer von Kleintransportern

Köln, 26. Juni 2015 – Die Schadendaten der AXA Versicherung AG zeigen, dass privat genutzte Kleintransporter im Jahr 2013 rund 44 Prozent mehr Sachschäden als Pkw in der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung verursacht haben. Auch die Schäden selbst sind oft schwerwiegender. Besonders Gelegenheitsfahrer sind mit den Dimensionen der Fahrzeuge überfordert. ...»


25. Juni 2015

Pedelecs im Straßenverkehr nicht gefährlicher als Fahrräder

Berlin, 25. Juni 2015 – Elektrisch unterstützte Fahrräder (Pedelecs) sind nicht grundsätzlich gefährlicher als normale Fahrräder. Dies geht aus einer Untersuchung der Unfallforschung der Versicherer (UDV) hervor. Die gefahrenen Geschwindigkeiten sowohl von Pedelecs (Tretunterstützung bis 25 km/h) als auch von S-Pedelecs (bis 45 km/h) bedeuten kein erhöhtes Unfallrisiko. ...»


25. Juni 2015

Fahrerwechsel klappt, Pausen oft zu spät

Stuttgart, 25. Juni 2015 – Fahrerwechsel auf langen Autofahrten funktionieren bei den meisten Deutschen reibungslos, wie eine Umfrage von DEKRA ergeben hat. Bei 55 Prozent der Befragten lösen sich beide Partner auf längeren Fahrten gleichmäßig am Steuer ab. Bei weiteren 37 Prozent sitzt überwiegend der Mann am Lenkrad, nur bei fünf Prozent überwiegend die Frau. Pausen werden dagegen häufig zu spät eingelegt. ...»


19. Juni 2015

Vier Prozent weniger Verkehrstote im April 2015

Wiesbaden, 19. Juni 2015 – Im April 2015 kamen 285 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies zwölf Personen weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich um 1,1 Prozent auf rund 32.200. ...»


19. Juni 2015

UDV: Radverkehrssicherheit in Zukunft

Berlin, 19. Juni 2015 – Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad für Beruf und Freizeit. Ob die heutige Verkehrsinfrastruktur das künftige Radverkehrsaufkommen sicher bewältigen kann, ist Thema einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Fest steht, dass Radfahrer bezogen auf ihre Teilnahme im Verkehr häufiger verunglücken als andere Verkehrsteilnehmer. Sie sind deshalb für die spezifischen Risiken als Zweiradfahrer zu sensibilisieren. ...»


19. Juni 2015

BASt: Drei Prozent weniger MPU im Jahr 2014

Bergisch Gladbach, 19. Juni 2015 – 91.536 Personen durchliefen im Jahr 2014 eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). Nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) waren dies drei Prozent weniger als 2013. Die Zahl der MPU aufgrund von Alkohol-Fragestellungen sank um fast sechs Prozent und stellt erstmals weniger als die Hälfte aller Begutachtungen dar.
Mit insgesamt 48 Prozent bilden die Alkohol-Fragestellungen nach wie vor die stärkste Anlassgruppe der MPU-Gutachten, wobei der größte Anteil der zu begutachtenden Klienten (28 Prozent) erstmalig mit Alkohol aufgefallen war. ...»


15. Juni 2015

DGU startet Aktionswoche für mehr Risikobewusstsein bei jungen Verkehrsteilnehmern

Berlin, 15. Juni 2015 – Das Unfall- und Sterberisiko im Straßenverkehr ist für 18- bis 24-Jährige besonders hoch. Um das Gefahrenbewusstsein in dieser Altersgruppe zu stärken, hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) gemeinsam mit der AUC – Akademie für Unfallchirurgie eine bundesweite „Aktionswoche P.A.R.T.Y“ gestartet. Sie endet unmittelbar vor dem „Tag der Verkehrssicherheit“ am 20. Juni 2015. ...»


11. Juni 2015

DEKRA Award 2015: Preise für Safety Champions

Stuttgart, 11. Juni 2015 – Der renommierte Unternehmenspreis DEKRA Award wird in diesem Jahr neu ausgerichtet. Gemeinsam mit der WirtschaftsWoche prämiert DEKRA die Safety Champions in drei Kategorien: Sicherheit im Verkehr, Sicherheit bei der Arbeit und Sicherheit zu Hause. Gesucht werden keine einzelnen Produkte, sondern durchgängige Konzepte. Unternehmen und Initiativen können sich bis zum 31. August 2015 bewerben. ...»


10. Juni 2015

So sitzt der Fahrradhelm richtig

Berlin, 10. Juni 2015 – Ein Fahrradhelm kann vor schweren Kopfverletzungen schützen. Damit er seine Schutzwirkung optimal entfalten kann, sind einige Punkte zu beachten. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Tipps für den richtigen Sitz des Helms. Wichtig ist zunächst, dass der Helm in Größe und Form zum Kopf passt, angenehm sitzt und nicht drückt. Reflektoren sorgen für bessere Sichtbarkeit. ...»


10. Juni 2015

Selbstverpflichtung Logistik: Mehr Sicherheit für Schwächere

Osnabrück, 10. Juni 2015 – In jüngster Zeit ereigneten sich in Osnabrück mehrere schwere Lkw-Unfälle, bei denen Radfahrer getötet wurden. Dies war Anlass für örtliche Unternehmen der Verkehrswirtschaft und der verladenden Wirtschaft, eine Selbstverpflichtung zum Schutz schwächerer Verkehrsteilnehmer einzugehen. Ein Gesamtrahmen ermöglicht es, individuelle Aktionsprogramme zusammenzustellen. ...»


10. Juni 2015

GTÜ: Reifendruck und Profiltiefe sind entscheidend

Stuttgart, 10. Juni 2015 – Die Reifen sind der einzige Kontakt eines Kraftfahrzeugs zur Straße. Die wichtigsten Punkte zu Reifendruck und Profiltiefe hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) zusammengefasst. Ist etwa der Luftdruck in den Reifen zu niedrig, wird bei schnellen Richtungswechseln die Seitenwand des Reifens wesentlich stärker verformt und das Fahrverhalten schwammiger. Die Reaktionszeit steigt und auf Dauer kann der Reifen nachhaltig geschädigt werden. ...»


1. Juni 2015

Zahl der Verkehrstoten im ersten Quartal 2015 nahezu unverändert

Wiesbaden, 29. Mai 2015 – 230 Menschen kamen im März 2015 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Gegenüber dem Vorjahresmonat war dies ein Rückgang um 6,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt. Im ersten Quartal des Jahres blieb die Zahl der Verkehrstoten mit 653 jedoch nahezu unverändert. ...»


29. Mai 2015

ACE: Ratgeber zum Kindersitz

Stuttgart, 29. Mai 2015 – Das Risiko schwerer Verletzungen im Auto steigt bei Kindern rapide, wenn sie nicht oder falsch gesichert mitfahren. Der ACE Auto Club Europa fasst die wichtigsten Punkte zu Kindersitz und Gurt zusammen. Wichtig ist, dass das Kind von Gewicht und Körpergröße her in den Sitz passt. ...»


22. Mai 2015

DPolG: Mehr stationäre Blitzer nötig

Berlin, 22. Mai 2015 – Nicht angepasste Geschwindigkeit gehört noch immer zu den Hauptunfallursachen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert deshalb eine Ausweitung der Tempokontrollen. Die Zahl der stationären Blitzer müsse mindestens verdoppelt werden. ...»


22. Mai 2015

39 Prozent der Radfahrer radeln auch unter Alkoholeinfluss

Saarbrücken, 22. Mai 2015 – Vier von zehn Deutschen sind schon einmal unter Alkoholeinfluss Fahrrad gefahren. Dies ergab eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt. Neun Prozent der Befragten waren das Risiko eines Verkehrsunfalls auch nach stärkerem Alkoholkonsum noch eingegangen. ...»


22. Mai 2015

„Tu’s aus Liebe!“ erhält Deutschen Fahrradpreis 2015

Potsdam/Karlsruhe, 22. Mai 2015 – Sicherheit im Straßenverkehr ist ein Gemeinschaftsprodukt aller Verkehrsteilnehmer. Die Karlsruher Kampagne „Tu’s aus Liebe!“ sucht den Dialog, gibt konkrete Tipps – und belohnt. Nun wurde die Kampagne mit dem Deutschen Fahrradpreis 2015 ausgezeichnet. ...»


22. Mai 2015

ADAC-Studie zu Ablenkung: Gefahr wird unterschätzt

München, 22. Mai 2015 – Nicht nur das Bedienen eines Handys oder Navigationsgeräts wirkt am Steuer eines Kraftfahrzeugs ablenkend, sondern auch vermeintlich harmlose Tätigkeiten wie Essen oder Trinken. Noch immer unterschätzen viele Autofahrer diese Gefahren. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Studie von ADAC und ÖAMTC (Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub). ...»


22. Mai 2015

AvD fordert Lkw-Sicherheitsinitative

Frankfurt am Main, 22. Mai 2015 – Angesichts des steigenden Güterverkehrsaufkommens auf der Straße fordert der Automobilclub von Deutschland (AvD) eine Sicherheitsinitiative für Lkw. Nach Ansicht des AvD ist ein mittelfristiges Maßnahmenprogramm erforderlich, das Schwerpunkte unter anderem bei der technischen Ausstattung der Fahrzeuge setzt. ...»


19. Mai 2015

Boris Palmer ist die „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit“ 2015

Potsdam, 19. Mai 2015 – Unter dem Motto „Tübingen macht blau“ hat der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer den ökologischen Stadtumbau vorangetrieben. Statt Dienstlimousine setzt er auf ein wendiges S-Pedelec. Für seinen Einsatz auf dem Gebiet des Radverkehrs erhielt Boris Palmer nun den Deutschen Fahrradpreis 2015. ...»


12. Mai 2015

Besonders viele Alkoholunfälle an Vatertag

Wiesbaden, 12. Mai 2015 – Am 14. Mai ist Vatertag. Traditionell sind an diesem Tag viele Männer gemeinsam mit Freunden unterwegs. Nach Alkoholkonsum sollte man sich allerdings nicht mehr hinter das Steuer eines Kraftfahrzeugs oder auf das Fahrrad setzen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, häufen sich am Vatertag die alkoholbedingten Verkehrsunfälle. ...»


12. Mai 2015

Kindertransport im Fahrradanhänger: Fahrverhalten beachten

Berlin, 12. Mai 2015 – Fahrradanhänger eignen sich für Kleinkinder und können darüber hinaus – je nach zulässiger Höchstlast und maximaler Größe des Kindes – bis ins sechste Lebensjahr verwendet werden. Hierbei sollte jedoch das besondere Fahrverhalten beachtet werden. Darauf macht die Deutsche Verkehrswacht (DVW) aufmerksam. ...»


8. Mai 2015

DEKRA SafetyCheck startet am 8. Juni 2015

Stuttgart, 8. Mai 2015 – Das Risiko, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, ist für Menschen zwischen 18 und 24 Jahre fast doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Bevölkerung. Der kostenlose DEKRA SafetyCheck leistet einen wichtigen Beitrag zur Fahrzeugsicherheit in der Altersgruppe junger Kraftfahrer. Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. ...»


8. Mai 2015

AUTO BILD: SMS Schreiben am Steuer erhöht Unfallrisiko

Hamburg, 8. Mai 2015 – Alkoholkonsum, Drogeneinfluss oder das Schreiben einer SMS am Steuer – welcher dieser drei Faktoren hat den größten ablenkenden Einfluss auf den Fahrer? Dieser Frage ging AUTO BILD in einem Versuch nach. Das Ergebnis fällt eindeutig aus. ...»


8. Mai 2015

Ohne Stress und Ärger durch den Stau

Bad Windsheim, 8. Mai 2015 – Besonders in der Ferienzeit ist die Staugefahr hoch. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) gibt Tipps, wie Reisende sicher am Urlaubsort ankommen. Wichtig sind gute Vorbereitung und vorausschauendes Verhalten. Im Stau sollten Autofahrer an eine Rettungsgasse denken. ...»


7. Mai 2015

Käpt’n Blaubär: Neue Verkehrsfibel strebt Weltrekord an

Berlin, 7. Mai 2015 – Die elfte Ausgabe von Käpt’n Blaubärs „Fantastischer Verkehrsfibel“ setzt einen Schwerpunkt bei Fahrrad- und Skate-Helmen für Kinder. In einer Auflage von über vier Millionen Exemplaren werden die Hefte kostenlos an alle Kindergärten und Grundschulen verschickt. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt präsentierte die neue Fibel in Berlin. ...»


7. Mai 2015

Polizeiakademie Niedersachsen: 2. Internationaler Verkehrskongress

Hannoversch Münden, 7. Mai 2015 – In der „Strategie 2020“ der Polizei des Landes Niedersachsen stellt Verkehrssicherheitsarbeit ein grundlegendes Aufgabenfeld dar. Mit dem 2. Internationalen Verkehrskongress am 24. und 25. Juni 2015 leistet die Polizeiakademie Niedersachsen einen wichtigen Beitrag zum grenzübergreifenden Austausch auf diesem Gebiet. ...»


28. April 2015

Lars Sondergård gewinnt Fahrerwettbewerb „Young European Truck Driver“

Koblenz, 28. April 2015 – In einem spannenden Finale von Europas größtem Lkw-Fahrerwettbewerb sicherte sich der Däne Lars Sondergård den ersten Platz. Er kann sich nun über eine neue Scania Sattelzugmaschine im Wert von 100.000 Euro freuen. Patrick Schildmann aus Deutschland erreichte den zweiten Platz. Den dritten Rang belegte Thomas Knüsel aus der Schweiz. ...»


28. April 2015

DGOU: Alkohol und Rad fahren passen nicht zusammen

Berlin, 28. April 2015 – Stürze unter Alkoholeinfluss können für Radfahrer schwerwiegende Folgen haben. Besonders häufig sind Verletzungen an Armen und Beinen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. Wer Alkohol trinkt, sollte sein Fahrrad deshalb lieber schieben oder stehen lassen. ...»


28. April 2015

Die Zukunft der Verkehrswege: Preisträger stehen fest

Berlin, 28. April 2015 – Jugendliche haben ganz unterschiedliche Vorstellungen über zukünftige Mobilität. Die besten Ideen wurden nun innerhalb des bundesweiten Schülermedienwettbewerbs „Infrastruktur 2030 – So will ich morgen mobil sein“ prämiert. Die Gewinner konnten sich über Geldpreise für die schul- und redaktionseigene Infrastruktur sowie Praktika freuen. ...»


28. April 2015

Professor Dieter Müller mit Goldenem Dieselring geehrt

Ingolstadt, 28. April 2015 – Mit dem Goldenen Dieselring ehrt der Verband der Motorjournalisten (VdM) seit 1955 jedes Jahr Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Verkehrssicherheit verdient gemacht haben. Die einstimmig getroffene Wahl der Jury fiel in diesem Jahr auf den Juristen Professor Dr. Dieter Müller, der seit 2000 an der Hochschule der Sächsischen Polizei lehrt. ...»


28. April 2015

Begleitetes Fahren mit 17 kann Unfallzahlen deutlich senken

Bad Windsheim, 28. April 2015 – Das Begleitete Fahren mit 17 (BF17) wurde im Jahr 2004 in Niedersachsen zunächst als Pilotprojekt eingeführt. Inzwischen ist es bundesweit ein wichtiges Element, um die Zahl der Unfälle mit jungen Kraftfahrern deutlich zu senken. Darauf macht der Auto- und Reiseclub Deutschland aufmerksam (ARCD). Je länger die Begleitphase dauert, umso mehr profitieren die Jugendlichen davon. ...»


24. April 2015

8,6 Prozent mehr Verkehrstote im Februar 2015

Wiesbaden, 24. April 2015 – Im Februar 2015 kamen in Deutschland 202 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stieg die Zahl der Getöteten um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten verringerte sich um 8,3 Prozent auf rund 22.400. ...»


24. April 2015

TUNE IT! SAFE! mit neuem Kinospot

Friedrichshafen, 24. April 2015 – Unter dem Motto „100 % Emotionen – 100 % Sicherheit – 100 % TUNE IT! SAFE!“ ist die Initiative für sicheres Tuning nun im Kino zu sehen. Christian Theis, Referatsleiter im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und „PS-Profi“ Sidney Hoffmann stellten im Vorfeld der Tuning World Bodensee den neuen Spot sowie das aktuelle Kampagnenfahrzeug vor. ...»


24. April 2015

DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2015: Zukunft verkehrssicher gestalten

Stuttgart, 24. April 2015 – Fortschritte in der Automobiltechnik verbessern kontinuierlich die Sicherheit für Pkw-Insassen, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer. Der aktuelle DEKRA Verkehrssicherheitsreport wirft einen Blick zurück, beleuchtet die laufende Entwicklung und zeigt, wo die größten Potenziale für die weitere Reduzierung der Unfallopferzahlen in Europa liegen. ...»


22. April 2015

ifz: neues Internetportal für Motorradtrainings

Essen, 22. April 2015 – Fahrsicherheitstrainings nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) bieten Roller- oder Motorradfahrern die Möglichkeit, ihr Können aufzufrischen und zu verbessern. Das Internetportal des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) bietet eine komfortable Onlinesuche und wurde nun überarbeitet. ...»


22. April 2015

KÜS: Kleinlaster weisen mehr Mängel auf als Pkw

Losheim am See, 22. April 2015 – Kleinlaster bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht weisen mehr Mängel auf als Pkw. Zu diesem Schluss kommt eine Auswertung der Prüforganisation KÜS, der 2,8 Millionen Hauptuntersuchungen des Jahres 2014 zugrunde liegen. An insgesamt 25,29 Prozent der untersuchten Pkw wurden erhebliche Mängel festgestellt, unter den 3,5-Tonnern waren es 28,52 Prozent. ...»


17. April 2015

Motorrad: Pfingsten 2014 besonders unfallträchtig

Wiesbaden, 17. April 2015 – Im Jahr 2014 registrierte die Polizei nach vorläufigen Ergebnissen rund 45.500 Moped- oder Motorradunfälle. Etwa ein Viertel dieser Unfälle ereignete sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in den Monaten Juni und Juli. Am Pfingstwochenende 2014 wurden im Tagesschnitt 258 Moped- oder Motorradunfälle gezählt. Der Jahresdurchschnitt lag bei 125 Unfällen pro Tag. ...»


17. April 2015

Über 90.000 Temposünder bei Blitz-Marathon

Mainz, 17. April 2015 – Beim bundesweiten Blitz-Marathon waren rund 13.000 Einsatzkräfte der Polizei sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen an mehr als 7.000 Messstellen beteiligt. Insgesamt wurden über 3,2 Millionen Fahrzeuge kontrolliert. In 91.000 Fällen wurden Geschwindigkeitsverstöße registriert, dies entspricht einer Quote von 2,8 Prozent. ...»


17. April 2015

Rheinland-Pfalz macht sich für Tempo 30 stark

Mainz, 17. April 2015 – Rheinland-Pfalz setzt sich dafür ein, die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) auf rechtliche Voraussetzungen für Tempo-30-Regelungen zu überprüfen. Die Verkehrsministerkonferenz hatte sich zuvor mit möglichen Änderungen in der StVO für mehr Sicherheit und Lärmschutz befasst. ...»


15. April 2015

Pollenflug: Tipps für Allergiker am Steuer

Berlin, 15. April 2015 – Frühling ist Pollenflugzeit. Für Autofahrer können allergische Reaktionen die Fahrtüchtigkeit einschränken. Wer etwa mit juckenden, tränenden Augen fährt, nimmt den Straßenverkehr eingeschränkt wahr und kann sich schwerer auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Tipps für Allergiker. Einflüsse durch Allergien sollten auf keinen Fall unterschätzt werden. ...»


15. April 2015

Patrick Schildmann ist bester „Young European Truck Driver“ Deutschlands

Koblenz, 15. April 2015 – Das Drei-Länder-Finale des Scania Fahrerwettbewerbs „Young European Truck Driver“ fand unter dem Motto „Zeig, was Du drauf hast!“ statt. Unter den Bewerbern aus Deutschland konnte sich Patrick Schildmann aus Bielefeld durchsetzen. Er wird am 24. und 25. April 2015 im großen Europafinale antreten. Der Europasieger gewinnt einen Scania Sattelzug im Wert von 100.000 Euro. ...»


9. April 2015

4. Internationale Konferenz für Sicherheit im Radverkehr

Hannover, 9. April 2015 – Die Zahl der im europäischen Straßenverkehr tödlich verunglückten Radfahrer ist zwischen 2010 und 2012 um sechs Prozent gestiegen. Experten sind sich einig, dass die Sicherheit von Radfahrern ein wichtiges Anliegen der Verkehrssicherheitsarbeit sein muss. Am 15. und 16. September 2015 lädt die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) deshalb zur 4. Internationalen Konferenz für Sicherheit im Radverkehr (ICSC) ein. ...»


9. April 2015

ADAC: Vorsicht zum Start der Motorradsaison

München, 9. April 2015 – Nach der Winterpause müssen sich Auto- und Motorradfahrer erst wieder aneinander gewöhnen. Der ADAC hat einige Tipps für Autofahrer zusammengestellt, um gefährliche Situationen weitgehend zu vermeiden. Auch Motorradfahrer müssen berücksichtigen, dass andere Verkehrsteilnehmer sich erst langsam wieder an die motorisierten Zweiräder gewöhnen. ...»


2. April 2015

Blitz-Marathon: 21 europäische Länder beteiligt

Düsseldorf, 2. April 2015 – Der achte Blitz-Marathon in Nordrhein-Westfalen wird am 16. April 2015 stattfinden. Erstmals werden ähnliche Aktionen zeitgleich in 21 europäischen Ländern stattfinden. Auch dieses Mal setzt die NRW-Polizei auf Bürgerbeteiligung und den Appell zum verantwortungsbewussten Fahren. ...»


2. April 2015

Rotlichtverstoß bei Blaulichteinsatz bleibt ungeahndet

Stuttgart, 2. April 2015 – Wer bei Rot eine Ampel überfährt, um etwa Polizei oder Feuerwehr mit Blaulicht auszuweichen, geht gewöhnlich straffrei aus, auch wenn er dabei geblitzt wurde. Darauf macht der ACE Auto Club Europa aufmerksam. Voraussetzung ist, dass es seitlich keinen Platz zum Ausweichen gab. In eine Kreuzung darf nur vorsichtig eingefahren werden. ...»


31. März 2015

Handy am Steuer: erhöhtes Unfallrisiko auch mit Spracherkennung

Berlin, 31. März 2015 – Das Lesen und Verfassen von SMS am Steuer eines Kraftfahrzeugs bedeutet ein erhöhtes Unfallrisiko. Dies gilt auch, wenn dafür eine Spracherkennung verwendet wird und Blick und Hände für die Fahraufgabe zur Verfügung stehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG). ...»


30. März 2015

40 Prozent aller Pkw weisen sicherheitsrelevante Mängel auf

Stuttgart, 30. März 2015 – Vier von zehn Pkw in Deutschland rollen mit sicherheitsrelevanten Mängeln zur Hauptuntersuchung (HU). Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) für das Jahr 2014. Nach Angaben der GTÜ liegt die Mängelquote damit seit zwei Jahren auf ähnlichem Niveau. ...»


30. März 2015

Ab 1. April neue Regeln für Erste-Hilfe-Ausbildung

Berlin, 30. März 2015 – Ab dem 1. April 2015 wird die Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung für betriebliche Ersthelfer kompakter und praxisnäher gestaltet. Auch bei der Ausbildung für Führerscheinbewerber wird es Änderungen geben. Darauf weist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hin. ...»


27. März 2015

1,8 Prozent mehr Verkehrstote im Januar 2015

Wiesbaden, 27. März 2015 – Im Januar 2015 kamen 222 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies vier Getötete mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten stieg um 1,4 Prozent auf knapp 25.700. ...»


26. März 2015

Pkw mit Anhänger: bis zu 50 Prozent längerer Bremsweg

Stuttgart, 26. März 2015 – Im Frühjahr leisten Pkw-Anhänger etwa beim Transport von Baumschnitt, Baumaterial oder Möbelstücken gute Dienste. Mit Anhänger verändert sich jedoch das Fahrverhalten des Pkw. Die Experten von DEKRA warnen ungeübte Autofahrer davor, die Risiken beim Fahren mit Anhänger zu unterschätzen. ...»


24. März 2015

Sieben Prozent weniger Wegeunfälle im Jahr 2014

Berlin, 24. März 2015 – Im Jahr 2014 ereigneten sich 172.950 meldepflichtige Wegeunfälle. Gegenüber 2013 bedeutet dies einen Rückgang um fast sieben Prozent, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt. Die Zahl der Schulwegunfälle sank um fünf Prozent auf 106.586. ...»


5. März 2015

Fahrerwettbewerb: Scania sucht den besten „Young European Truck Driver“

Koblenz, 5. März 2015 – Beim Fahrerwettbewerb „Young European Truck Driver“ von Scania messen sich in Kürze wieder die besten 72 deutschen Berufskraftfahrer unter 35 Jahren. Am 14. März 2015 startet die erste Vorrunde des Wettbewerbs in Duisburg mit 36 Teilnehmern. Die zweite Vorrunde folgt dann am 21. März in Ludwigshafen. ...»


5. März 2015

Go Ahead Schulwettbewerb: „Es ist dein Kopf“

Düsseldorf, 5. März 2015 – Der Go Ahead Schulwettbewerb möchte Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen dazu motivieren, sich mit dem Thema Sicherheit im Straßenverkehr zu beschäftigen. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Unfallkasse NRW und der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung. Schirmherrin der Aktion ist NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. ...»


4. März 2015

88 Prozent der jungen männlichen Autofahrer kennen nicht alle Verkehrsregeln

Saarbrücken, 4. März 2015 – Neun von zehn männlichen Autofahrern im Alter zwischen 18 und 29 Jahren beherrschen nach eigenen Angaben nicht alle Verkehrsregeln sicher. Dies ergab eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt. Mehr als jede fünfte Autofahrerin im gleichen Alter zeigte sich dagegen regelsicher. ...»


21. Februar 2015

Rheinland-Pfalz: Zahl der Verkehrstoten 2014 weiterhin auf Tiefstand

Mainz, 21. Februar 2015 – Im Jahr 2014 kamen in Rheinland-Pfalz 175 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben. Die Zahl der Verkehrstoten bewegt sich damit auf einem ähnlich niedrigen Stand wie 2013. Während die Summe der Verunglückten um 3,2 Prozent auf 19.660 stieg, sank die Zahl der Verkehrsunfälle geringfügig auf 132.417. ...»


19. Februar 2015

ACV: Deutsche sind offen für autonomes Fahren

Köln, 19. Februar 2015 – Rund ein Drittel der Deutschen geht davon aus, dass selbstständig fahrende Autos sicherer und besser fahren als Menschen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Automobil-Club Verkehr (ACV). Ähnlich viele Befragte können sich bereits heute vorstellen, in einem autonom fahrenden Auto zu sitzen. Bedenken zeigten sich in den Bereichen Technik und Datenschutz. ...»


19. Februar 2015

KÜS: Weiterhin viele Mängel an Licht und Bremsen

Losheim am See, 19. Februar 2015 – Rund jedes vierte Auto in Deutschland weist Mängel an der Lichtanlage auf. Dies geht aus einer Auswertung der Prüforganisation KÜS hervor, der 2,8 Millionen Hauptuntersuchungen aus dem Jahr 2014 zugrunde liegen. In fast allen Bereichen bewegten sich die Mängelquoten auf dem Niveau von 2013. ...»


19. Februar 2015

Nordrhein-Westfalen: 111 alkoholbedingte Verkehrsunfälle über Karneval

Düsseldorf, 19. Februar 2015 – Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch ereigneten sich in Nordrhein-Westfalen 111 Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss. Ein Mensch wurde getötet, weitere 41 Personen wurden verletzt. Bei Verkehrskontrollen registrierte die Polizei 304 Fälle von Trunkenheit am Steuer. 165 Autofahrer standen unter Drogeneinfluss. ...»


19. Februar 2015

Ältere Autofahrer schätzen komfortables Ein- und Aussteigen und gute Rundumsicht

Braunschweig, 19. Februar 2015 – Autofahrer im Alter zwischen 60 und 90 Jahren legen besonderen Wert auf komfortables Ein- und Aussteigen sowie auf eine gute Rundumsicht. Dies ist das Fazit einer Studie der TU Braunschweig. 98 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Auto wichtig für die Lebensqualität sei. ...»


10. Februar 2015

Nordrhein-Westfalen: Mehr Verkehrstote und Schwerverletzte im Jahr 2014

Düsseldorf, 10. Februar 2015 – Im Jahr 2014 kamen auf nordrhein-westfälischen Straßen 520 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Gegenüber 2013 war dies ein Anstieg um 8,6 Prozent. Innenminister Ralf Jäger nannte nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit als Hauptunfallursache. Auch das Thema Ablenkung am Steuer wird künftig verstärkt in den Fokus der Bemühungen rücken. ...»


9. Februar 2015

Sicher durch die Narrenzeit

Bad Windsheim, 9. Februar 2015 – Alkoholkonsum ist während der Karnevalszeit die häufigste Ursache für Unfälle im Straßenverkehr. Darauf macht der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) aufmerksam. Bereits ab 0,3 Promille drohen ein Entzug der Fahrerlaubnis, Punkte im Fahreignungsregister (FER) sowie Bußgelder. ...»


Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings für Motorradfahrer
www.dvr.de/sht
Sicherheitsprogramm Lkw
www.dvr.de/sht
Verkehrssicherheitsprogramme für Kinder
verkehrssicherheitsprogramme.de