22. Dezember 2016

Fahrverbot bei allen Straftaten möglich

Berlin, 22. Dezember 2016 – Ein neuer Gesetzesentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) soll es Gerichten ermöglichen, künftig ein Fahrverbot als Nebenstrafe bei allen Straftaten zu verhängen. Den Entwurf hat nun das Bundeskabinett beschlossen. ...»


16. Dezember 2016

Autofahrer sehen sich in Baustellen gefährdet

Oberursel, 16. Dezember 2016 – Rund ein Drittel der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland war im Bereich einer Straßenbaustelle schon einmal in einer gefährlichen Situation. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der DA Direkt. Weiterhin schätzen 42 Prozent der Befragten Baustellen als Ablenkung ein. ...»


16. Dezember 2016

VCD und Deutsches Kinderhilfswerk erhalten Präventionspreis „Der Rote Ritter 2016“

Berlin, 16. Dezember 2016 – Seit zehn Jahren organisieren der Verkehrsclub Deutschland (VCD) und das Deutsche Kinderhilfswerk die bundesweiten Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“. Die gemeinsame Arbeit wurde nun mit dem Präventionspreis „Der Rote Ritter “ ausgezeichnet, den die „Aktion Kinder-Unfallhilfe“ alle zwei Jahre verleiht. ...»


13. Dezember 2016

Licht-Test 2016: Jedes vierte Nutzfahrzeug mit mangelhafter Beleuchtung

Bonn, 13. Dezember 2016 – Die Bilanz des Licht-Tests 2016 bei Lkw und Bussen zeigt Handlungsbedarf: In rund 41,5 Prozent der 7.300 Tests, die in die Auswertung einflossen, wurden Mängel festgestellt. Nach Angaben des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) ist die Mängelquote um 5,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen. ...»


9. Dezember 2016

Voraussichtlich fünf Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2016

Wiesbaden, 9. Dezember 2016 – Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wird die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr für das Jahr 2016 bei rund 3.300 liegen. Damit würde die Summe der Verkehrstoten erstmals seit drei Jahren wieder sinken – und zwar um fünf Prozent gegenüber 2015. Bei den Verletzten ist dagegen eine Zunahme um gut einen Prozentpunkt auf annähernd 400.000 zu erwarten. ...»


5. Dezember 2016

Nach Glühwein nicht ans Steuer setzen

Stuttgart, 5. Dezember 2016 – Die Vorweihnachtszeit ist eine besinnliche, aber auch eine gesellige Zeit. DEKRA empfiehlt allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern, auf Weihnachtsmärken und Weihnachtsfeiern besonnen zu bleiben und ihren Alkoholkonsum zu kontrollieren. Wer in geselliger Runde auf der Weihnachtsfeier Alkohol trinkt, plant am besten den sicheren Hin- und Heimweg schon im Voraus. ...»


5. Dezember 2016

Drei Viertel der Autofahrer durch Technik im Fahrzeug abgelenkt

München, 5. Dezember 2016 – Laut einer repräsentativen Umfrage des Allianz Zentrums für Technik (AZT) greifen 46 Prozent der Autofahrerinnen und Autofahrer während der Fahrt zum Handy. Etwa drei Viertel der Befragten sind regelmäßig durch die Benutzung verbauter Technik im Fahrzeug abgelenkt. Die Studie sieht einen klaren Zusammenhang zwischen Ablenkung und Unfallrisiko. ...»


2. Dezember 2016

Licht-Test 2016: Jeder dritte Pkw mit Mängeln

Bonn, 2. Dezember 2016 – Auch im Oktober 2016 boten die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen bundesweit kostenlose Licht-Tests an. Dabei waren 32 Prozent der überprüften Pkw-Beleuchtungen mängelbehaftet. Die Mängelstatistik hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent verbessert, wie der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) bekanntgaben. ...»


2. Dezember 2016

Weihnachtsbaum: nur mit Spanngurten richtig gesichert

München, 2. Dezember 2016 – Ein Weihnachtsbaum, der beim Transport auf dem Autodach nicht richtig gesichert ist, kann bei einem Unfall zum Geschoss werden. Wie der ADAC in einem Versuch zeigt, können nur Spanngurte den Baum sicher fixieren. Wer Ladung nicht ordnungsgemäß sichert, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt rechnen. ...»


2. Dezember 2016

Gute Wege: Werkzeug zur Inklusion

Berlin, 2. Dezember 2016 – Der 3. Dezember 2016 ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) macht darauf aufmerksam, dass niemand aufgrund körperlicher oder geistiger Einschränkungen von Mobilität ausgeschlossen werden sollte. ...»


29. November 2016

Logistikbranche: Assistenzsysteme wichtiger als Automatisiertes Fahren

Hannover, 29. November 2016 – Automatisiertes Fahren ist für 26 Prozent der deutschen Logistikunternehmen besonders wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt die „Continental-Mobilitätsstudie 2016“. Ziel sollte jedoch zunächst die größtmögliche technische Unterstützung der Lkw-Fahrerinnen und -fahrer in Sachen Verkehrssicherheit sein. Zuverlässigkeit und Bedienfreundlichkeit der Systeme wurden von den Nutzern überwiegend positiv bewertet. ...»


29. November 2016

Bundesrat fordert höhere Mindestanforderungen für Notbremsassistenzsysteme

Berlin, 29. November 2016 – Um die Zahl der Auffahrunfälle von Lkw auf stehende Fahrzeuge zu senken, empfiehlt der Bundesrat eine Anpassung und Erweiterung der Regeln zu Notbremsassistenten und Abstandswarnern. Die Bundesregierung soll nun die EU-Kommission zur Anpassung der entsprechenden europäischen Verordnungen an die aktuellen technischen Möglichkeiten auffordern. ...»


28. November 2016

Mehrheit der Berufskraftfahrer kritisiert Parkmöglichkeiten

Hannover, 29. November 2016 – 64 Prozent der Berufskraftfahrerinnen und -fahrer in Deutschland sind zufrieden mit ihren Pausen- und Ruhezeiten. Dies zeigt die „Continental-Mobilitätsstudie 2016“. Mehr als drei von vier Fahrern kritisierten dagegen die Zahl der Lkw-Stellplätze auf Park- und Rastplätzen. Auch zum Thema Fahrerassistenzsysteme gibt es ein klares Meinungsbild. ...»


24. November 2016

ADAC Verkehrswelt: 12.000 Besucher im Jahr 2016

München, 24. November 2016 – Die „ADAC Verkehrswelt“, die Roadshow der ADAC Stiftung, zählte im Jahr 2016 bundesweit rund 12.000 junge Besucherinnen und Besucher. Bundesweit waren die verkehrspädagogischen Erlebniszelte zwischen März und November in zwölf Schulen und auf acht öffentlichen Plätzen zu Gast. ...»


24. November 2016

Deutsche bezweifeln Datensicherheit im Auto

Stuttgart, 24. November 2016 – Die Hälfte der Neuwagenkäuferinnen und -käufer in Deutschland glaubt nicht, dass die in Fahrzeugen gespeicherten Daten über Fahrende und Fahrverhalten sicher sind. Dies ergab eine aktuelle Studie von Ipsos in Zusammenarbeit mit DEKRA. Nur etwas mehr als ein Viertel der 1.000 Befragten ist von der Datensicherheit überzeugt. Telematik-Tarife, die einige Kfz-Versicherungen bieten, können nicht überzeugen. ...»


24. November 2016

Kostenloses eBook zum Thema Wildunfall

Berlin, 24. November 2016 – Laut einer Statistik des Deutschen Jagdverbandes (DJV) kommt es alle 2,5 Minuten zu einem Zusammenprall zwischen Wildtier und Auto. Ein Ratgeber des Berufsverbandes der Rechtsjournalisten informiert darüber, was bei einem Wildunfall zu tun ist. Er kann kostenlos heruntergeladen werden. ...»


24. November 2016

NRW-Polizei warnt mit Cartoon-Kampagne vor Ablenkung am Steuer

Düsseldorf, 24. November 2016 – Die Polizei in Nordrhein-Westfalen macht mit einer neuen Kampagne auf die Gefahren durch Ablenkung im Straßenverkehr aufmerksam. Cartoon-Motive auf Bussen in Düsseldorf und Köln sollen Menschen auf humorvolle Weise die Gefahr verdeutlichen, der sie sich und andere durch Ablenkung aussetzen. ...»


24. November 2016

TÜV SÜD: Bessere Fahrzeugwartung bringt niedrigere Mängelquoten

München, 24. November 2016 – Regelmäßige Wartung in der Fachwerkstatt trägt wesentlich dazu bei, dass die Mängelquoten bei Hauptuntersuchungen (HU) an deutschen Autos stetig sinken. Laut TÜV Report 2017 sank die Quote der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln um 2,9 Prozent auf 19,7 Prozent. Der Anteil der Autos mit geringen Mängeln blieb bei 13,5 Prozent annähernd gleich. ...»


22. November 2016

Mehrheit der Menschen in Hessen gestresst – Folgen für Verkehrssicherheit

Frankfurt am Main, 22. November 2016 – 63 Prozent der Menschen in Hessen empfinden ihren Alltag als stark stressig. Gereiztheit, Aggressivität, Leistungsabfall oder Erschöpfung können die Folge sein, wie die Studie „Präventionskultur“ der Unfallkasse Hessen anführt. Konkret zeigt sich die Stressbelastung in einem erhöhten Unfallrisiko im Straßenverkehr. ...»


22. November 2016

DA Direkt: Risiko durch Ablenkung am Steuer wächst

Oberursel, 22. November 2016 – 93 Prozent der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland sind der Ansicht, dass sie heute im Straßenverkehr stärker abgelenkt sind als noch vor fünf Jahren. Dass diese Ablenkung eine Gefahr darstellt, denken ähnlich viele Menschen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von DA Direkt. Dennoch beschäftigen sich viele Menschen am Steuer mit fahrfremden Tätigkeiten. ...»


22. November 2016

Zwei Prozent mehr Verkehrstote im September 2016

Wiesbaden, 22. November 2016 – Im September 2016 starben 322 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies zwei Prozent mehr Getötete als im entsprechenden Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich um zehn Prozent auf rund 39.000. ...»


17. November 2016

64 Prozent der schweren Nebelunfälle ereignen sich gegen Jahresende

Wiesbaden, 17. November 2016 – Schwere Verkehrsunfälle, für die Nebel die Ursache war, ereignen sich überwiegend im letzten Quartal des Jahres. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 64,1 Prozent aller Nebelunfälle von 2011 bis 2015 in den Monaten Oktober bis Dezember gezählt. ...»


17. November 2016

Abbiegeunfälle: Prävention auf einem guten Weg

Hamburg, 17. November 2016 – Auf einer Branchenkonferenz für den Güterkraftverkehr diskutierte die Berufsgenossenschaft für Verkehrswirtschaft, Post-Logistik und Telekommunikation (BG Verkehr) mit rund 100 Expertinnen und Experten über Lösungen zur Verhinderung von Abbiegeunfällen. Unternehmen, Hersteller und die Politik seien auf einem guten Weg, doch bei der Suche nach Lösungen dürfe nicht nachgelassen werden. ...»


17. November 2016

UDV: Lkw-Abbiegeassistent kann viele Fahrradunfälle verhindern

Berlin, 17. November 2016 – Schwere Radfahrunfälle mit Lkw ließen sich durch mehr Aufmerksamkeit und Rücksicht auf beiden Seiten wirksam verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt die Unfallforschung der Versicherer (UDV) nach Auswertung ihrer Unfalldatenbank. Die UDV empfiehlt, in alle schweren Lkw elektronische Abbiegeassistenten zu integrieren. ...»


9. November 2016

Gut ausgeleuchtet – sicher ankommen

Mainz, 9. November 2016 – Tiefstehende Sonne am Abend, Nebel und schlechte Sichtverhältnisse bedeuten für den herbstlichen Straßenverkehr eine erhöhte Unfallgefahr. Sehen und gesehen werden ist deshalb besonders wichtig. Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) informiert über die wichtigsten Punkte zur Fahrzeugbeleuchtung. ...»


9. November 2016

Richtiges Verhalten beim Fahren im Nebel

Berlin, 9. November 2016 – Im Jahr 2015 verunglückten 456 Menschen bei nebelbedingten Verkehrsunfällen, elf Personen starben. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) macht darauf aufmerksam, dass Fahren bei Nebel erhöhte Aufmerksamkeit erfordert. Besonders wichtig sind angepasste Geschwindigkeit und ausreichend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. ...»


9. November 2016

Wildunfallzahlen erreichen Höchststand

Berlin, 9. November 2016 – Im Jahr 2015 wurden knapp 263.000 Unfälle zwischen Pkw und Wildtieren registriert. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) war dies ein Anstieg um zehn Prozent gegenüber 2014 und zudem ein neuer Höchststand. ...»


9. November 2016

BASt: Zahl der MPU-Begutachtungen im Jahr 2015 konstant

Bergisch Gladbach, 9. November 2016 – 91.276 Personen durchliefen im Jahr 2015 eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). Nach Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr relativ konstant geblieben. Häufigster Grund für eine MPU war auch im vergangenen Jahr wieder Alkoholauffälligkeit. ...»


8. November 2016

Aktion MAX: Verkehrssicherheit für ältere Menschen

Frankfurt am Main, 8. November 2016 – Die Präventionskampagne „Aktion MAX“ soll Menschen ab 65 Jahren zur größtmöglichen Verkehrssicherheit bei gleichzeitiger maximaler Mobilität verhelfen. Unter dem Motto „MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung!“ kooperiert die Polizei Hessen mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). ...»


31. Oktober 2016

Sicher unterwegs an Halloween

Berlin, 31. Oktober 2016 – An Halloween werden auch in diesem Jahr wieder viele verkleidete Kinder unterwegs sein. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) appelliert deshalb an alle Autofahrerinnen und Autofahrer, besonders in Wohngebieten aufmerksam zu sein. Abends wird es schon früh dunkel, und Kinder in dunklen Kostümen sind dann besonders schwer zu erkennen. ...»


31. Oktober 2016

Autonomes Absicherungsfahrzeug auf Autobahnen

München, 31. Oktober 2016 – Absicherungsfahrzeuge sollen das Unfallrisiko in Wanderbaustellen minimieren. Dennoch kommt es immer wieder zu folgenschweren Auffahrunfällen auf diese Fahrzeuge. MAN und sieben Partner aus Industrie, Forschung und Verwaltung haben nun einen hochautomatisierten Lkw entwickelt. ...»


31. Oktober 2016

Deutscher Mobilitätspreis: Ideen gesucht

Berlin, 31. Oktober 2016 – Auf dem Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises können Bürgerinnen und Bürger mit ihren Ideen die Mobilität von morgen mitgestalten. Gesucht werden Konzepte und -Lösungen, von denen alle Menschen profitieren. Das übergeordnete Ziel: neue Impulse für eine mobilere Gesellschaft. Die Open-Innovation-Phase läuft noch bis zum 21. November 2016. ...»


27. Oktober 2016

Safety Champions 2016 ausgezeichnet

Stuttgart, 27. Oktober 2016 – Die DEKRA Safety Champions 2016 stehen fest: die Truckers Life Stiftung, Voith sowie AXA sind mit dem DEKRA Award für ihre vorbildlichen Ideen und Initiativen zum Thema Sicherheit ausgezeichnet worden. Fachgremien bewerteten die Einreichungen anhand von Innovationsgrad, Wirksamkeit und Übertragbarkeit. ...»


27. Oktober 2016

Kerpen entwickelt Mobilitätsatlas für ältere Menschen

Kerpen, 27. Oktober 2016 – Die Stadt Kerpen hat gemeinsam mit dem Netzwerk 55plus und dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) einen Seniorenatlas erarbeitet. Die Broschüre enthält praktische Hinweise und Informationen zum Thema Mobilität im Alter und ist kostenlos erhältlich. ...»


26. Oktober 2016

Verkehrssicherheitsarbeit mit Asylsuchenden in Brandenburg

Potsdam, 26. Oktober 2016 – Brandenburg hat als erstes deutsches Bundesland ein Pilotprojekt „Verkehrssicherheitsarbeit für Geflüchtete und Asylsuchende“ aufgesetzt. Alle 18 Verkehrswachten werden die Schwerpunkte Fahrradkurse, Schulungen für den öffentlichen Personennahverkehr sowie Eltern-Kind-Kurse vor interkulturellem Hintergrund umsetzen. ...»


26. Oktober 2016

3,7 Prozent mehr Verletzte im August 2016

Wiesbaden, 26. Oktober 2016 – Im August 2016 kamen 341 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das sechs Personen mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten stieg um 3,7 Prozent auf 38.800. ...»


26. Oktober 2016

ADAC/BASt-Symposium: E-Bikes und schwächere Verkehrsteilnehmende im Fokus

Bergisch Gladbach, 26. Oktober 2016 – Das 9. ADAC/BASt-Symposium in Berlin widmete sich der Sicherheit von Menschen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad am Straßenverkehr teilnehmen. Dabei wurden Herausforderungen identifiziert und Maßnahmen für die Verkehrssicherheitsarbeit abgeleitet. Zu den Schwerpunkten gehörten Ablenkung, Unfälle mit E-Bikes sowie Kreuzungsunfälle. ...»


26. Oktober 2016

Professor Kurt Bodewig mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Berlin, 26. Oktober 2016 – Professor Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW), DVR-Vizepräsident und Bundesminister a.D., ist für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung überreichte Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Stadt Hamburg. ...»


26. Oktober 2016

Deutscher Mobilitätspreis: Leuchtturmprojekte ausgezeichnet

Berlin, 26. Oktober 2016 – Ein Informationsportal, das in Echtzeit Störungen von Aufzügen anzeigt, ein umweltfreundlicher Tür-zu-Tür-Fahrdienst und eine auf Open Data basierende App für den öffentlichen Verkehr – dies sind nur drei Beispiele für prämierte digitale Innovationen zur intelligenten Mobilität. Am 19. Oktober 2016 fand die Preisverleihung des Deutschen Mobilitätspreises im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) statt. ...»


24. Oktober 2016

Im Stau Rettungsgasse nicht vergessen

Bad Windsheim, 24. Oktober 2016 – Je schneller Polizei und Rettungskräfte im Ernstfall an einem Unfallort eintreffen, desto höher sind die Überlebenschancen der Unfallopfer. Rettungsgassen auf Autobahnen erleichtern den Einsatzkräften die Arbeit und helfen somit, Sperrungen oder Staus rascher aufzulösen. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) erinnert deshalb daran, bereits bei zähfließendem Verkehr eine Rettungsgasse zu bilden und offenzuhalten. ...»


24. Oktober 2016

BAG: Jeder vierte Lkw-Fahrtenschreiber ist manipuliert

Berlin, 24. Oktober 2016 – Im Jahr 2015 wurden 5.533 Fälle von Manipulation an elektronischen Fahrtenschreibern in Lkw erfasst. Die Beanstandungsquote liegt unter den gezielt auf Manipulationen überprüften Fahrzeugen somit bei rund 25. Dies geht aus dem Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr des Bundesverkehrsministeriums hervor. Der Bericht warnt davor, dass diese Eingriffe in die Fahrzeugelektronik auch andere technische Systeme wie etwa das ABS außer Funktion setzen können. ...»


19. Oktober 2016

DKV unterstützt DocStop-Petition für Beschilderung an Autobahnen

Ratingen, 19. Oktober 2016 – Die Initiative DocStop fördert ein europaweites Netz für die medizinische Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrenden. Eine Online-Petition bekräftigt das Anliegen, die Autobahn-Beschilderung vor Rast- und Autohöfen mit dem DocStop-Logo als Hinweis auf medizinische Unterstützung zu versehen. Der DKV Euro Service unterstützt die Petition, die noch bis November 2016 online ist. ...»


17. Oktober 2016

TÜV SÜD Tagung: Protection of children in cars

Am 8. und 9. Dezember 2016 in München

München, 17. Oktober 2016 – Die 14. Konferenz „Protection of children in cars“ von TÜV SÜD präsentiert aktuelle Erkenntnisse zur Sicherheit von Kindern im Auto. Die Umsetzung der europäischen Richtlinien für Kindersitze in Pkw und neue Testverfahren für Kinderrückhaltesysteme bei EURO NCAP werden Kernthemen der Veranstaltung am 8. und 9. Dezember 2016 in München sein. ...»


17. Oktober 2016

BADS fordert Entscheidungsbefugnis für Polizei bei Alkoholkontrollen

Hamburg, 17. Oktober 2016 – Bei Alkoholkontrollen im Straßenverkehr darf die Entnahme einer Blutprobe nur nach richterlicher Anordnung stattfinden. Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) fordert, diesen sogenannten Richtervorbehalt abzuschaffen und der Polizei vor Ort die Anordnung einer Blutentnahme zu überlassen. ...»


17. Oktober 2016

SafetyCheck: Fast drei Viertel der untersuchten Fahrzeuge mit Mängeln

Stuttgart, 17. Oktober 2016 – Rund 15.000 junge Fahrerinnen und Fahrer nahmen am diesjährigen DEKRA SafetyCheck teil. Die Bilanz: 73 Prozent der untersuchten Autos wiesen Mängel auf. Die Fahrzeuge waren im Schnitt 12,3 Jahre alt – und damit drei Jahre älter als deutsche Pkw im Durchschnitt. Mit zunehmendem Fahrzeugalter stieg die Mängelquote stark an. Erhöht hat sich jedoch auch die Zahl der Autos mit elektronischen Sicherheitssystemen. ...»


30. September 2016

Kolpingstadt Kerpen erhält DEKRA Vision Zero Award

Brüssel, 30. September 2016 – In der Kolpingstadt Kerpen war innerorts sechs Jahre in Folge keine einzige getötete Person im Straßenverkehr zu beklagen. Dieser Erfolg wurde nun mit dem erstmals vergebenen DEKRA Vision Zero Award gewürdigt. Der Preis wurde im Rahmen des DEKRA Jahresempfangs in Brüssel überreicht. ...»


30. September 2016

Straßenbahnen: UDV empfiehlt Gleisführung im Seitenbereich der Fahrbahn

Berlin, 30. September 2016 – Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat rund 4.100 Straßenbahnunfälle in 58 deutschen Städten aus dem Zeitraum 2009 bis 2011 untersucht. Etwa drei Viertel der Getöteten bei diesen Unfällen waren Zufußgehende, rund 16 Prozent waren Radfahrende. Die meisten Unfälle (45 Prozent) wurden von Pkw verursacht, überwiegend an Kreuzungen oder Einmündungen. ...»


28. September 2016

DIQ-Symposium: Empfehlungen für sichere Straßen

Weimar, 28. September 2016 – Das 6. Symposium des Deutschen Instituts für Qualitätssicherung (DIQ) in Weimar stand unter dem Titel „Verkehrswege 2030“. Gemeinsam warfen Vortragende und Publikum einen Blick auf die Vergangenheit der Verkehrswege, trugen Bestandsaufnahmen der Straßen in Deutschland und des Unfallgeschehens zusammen und zeichneten Skizzen für sichere Verkehrswege der Zukunft. ...»


28. September 2016

11. Internationale Motorradkonferenz: Sicherheit auf zwei Rädern

Köln, 28. September 2016 – Im Vorfeld der Motorradmesse INTERMOT in Köln lädt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) am 3. und 4. Oktober 2016 zur 11. Internationalen Motorradkonferenz ein. Rund 200 Fachleute aus Forschung und Praxis werden sich über den neuesten Stand sicherheitsrelevanter Aspekte rund um das motorisierte Zweirad austauschen. Die Tagungsbeiträge werden im ifz-Forschungsheft 17 veröffentlicht. ...»


27. September 2016

Licht- und Sehtest 2016 startet im Oktober

Bonn, 27. September 2016 – Vor 60 Jahren riefen internationale Verkehrssicherheitsorganisationen zum ersten Mal zur „Beleuchtungswoche“ an ausgewählten Orten auf. Inzwischen veranstaltet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) jährlich im Oktober einen kostenlosen Licht- und Sehtest, an dem bundesweit viele Millionen Autofahrerinnen und Autofahrer teilnehmen. ...»


27. September 2016

4,9 Prozent mehr Wegeunfälle im ersten Halbjahr 2016

Berlin, 27. September 2016 – Im ersten Halbjahr 2016 stieg die Zahl der Wegeunfälle in Deutschland um 4,9 Prozent auf 91.298. Dies geht aus den vorläufigen Statistiken der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) veröffentlicht hat. 123 Menschen verloren von Januar bis Juni 2016 bei einem Wegeunfall ihr Leben, das waren 17 Getötete weniger als im Vorjahreszeitraum. ...»


27. September 2016

Jessica Kröhne aus Sachsen ist Deutschlands beste Schülerlotsin

Berlin, 27. September 2016 – Den Bundeswettbewerb der Schülerlotsinnen und
-lotsen hat Jessica Kröhne aus dem sächsischen Altenberg gewonnen. Zweiter im Wettbewerb wurde Tobias Hirsch aus Furth im Wald. Den dritten Platz sicherte sich Sina Johanna Kleiner aus Berlin. Bei der Preisverleihung am Austragungsort Fulda zeigte sich die Erstplatzierte sichtlich überrascht. ...»


26. September 2016

Schulklassen drehen Kurzfilme über Ablenkung am Steuer

Düsseldorf, 26. September 2016 – Die Oberstufenschülerinnen und -schüler der Gesamtschule Mittelkreis im nordrhein-westfälischen Goch zeigen mit zwei selbstproduzierten Filmen, wie gefährlich der Gebrauch von Smartphones beim Autofahren sein kann. Im ersten Film rast ein junger Autofahrer beim Schreiben einer Textnachricht gegen einen Baum. Der zweite Film demonstriert Ablenkung durch ein Telefongespräch. ...»


26. September 2016

7,5 Prozent weniger Verkehrstote im Juli 2016

Wiesbaden, 26. September 2016 – Im Juli 2016 kamen 322 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Rückgang um 7,5 Prozent gegenüber Juli 2015. Die Zahl der Verletzten sank um 7,8 Prozent auf rund 37.200. ...»


26. September 2016

Neues DEKRA Online-Portal zur Verkehrssicherheit

Stuttgart, 26. September 2016 – Mit einem neuen Online-Portal möchte DEKRA das Thema Verkehrssicherheit stärker in den Fokus rücken. Die Seite www.dekra-roadsafety.com sammelt aktuelle Entwicklungen, Videos, Unfallbeispiele und Fachmeinungen rund um die Sicherheit im Straßenverkehr. Alle Informationen sind in mehreren Sprachen verfügbar und ergänzen den DEKRA Verkehrssicherheitsreport. ...»


21. September 2016

AXA-Crashtests: Handynutzung im Fokus

Dübendorf, 21. September 2016 – AXA hat bei den diesjährigen Crashtests im schweizerischen Dübendorf die Folgen von Ablenkung durch Handynutzung untersucht. Nicht nur der Griff zum Smartphone während einer Autofahrt, sondern auch der Gebrauch beim Überqueren einer Straße kann schwere Unfälle nach sich ziehen. Ein 360-Grad-Video zeigt zudem eine Auffahrkollision am Stauende und verdeutlicht die Perspektive der Person am Steuer. ...»


21. September 2016

Smartphone größte Ablenkung auf der Autobahn

Braunschweig, 21. September 2016 – Fast jede siebte Person am Steuer eines Pkw ist auf der Autobahn abgelenkt, jede zehnte lenkende Person bedient ein Smartphone. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der TU Braunschweig. Zwischen Februar und März 2016 wurden auf der A 2 zwischen Hannover und Helmstedt über 2.000 Autofahrerinnen und Autofahrer beobachtet. Auch im Stadtverkehr bleibt der Griff zum Handy ein Problem. ...»


9. September 2016

Dobrindt gründet Ethikkommission für automatisiertes Fahren

Berlin, 9. September 2016 – Auf dem Weg zum automatisierten Fahren gibt es noch viele offene Fragen hinsichtlich Ethik und Moral. Eine neue Ethikkommission, ins Leben gerufen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, wird sich in Kürze mit diesen Fragen befassen. Der Minister kündigte außerdem ein Gesetz für das automatisierte Fahren an, um Verhaltensregeln und Zuständigkeiten im Schadensfall festzuschreiben. ...»


9. September 2016

Arabisch wird zwölfte Fremdsprache bei der theoretischen Führerscheinprüfung

Hannover, 9. September 2016 – Ab dem 4. Oktober 2016 können Fahrschülerinnen und Fahrschüler die theoretische Führerscheinprüfung am PC in einigen Bundesländern auf Hocharabisch ablegen. Wie TÜV NORD mitteilt, werden Theorie-Standorte in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein eine entsprechende Prüfung anbieten. ...»


2. September 2016

Studie belegt: Auto fahren mit Flip Flops ist gefährlich

Lüneburg, 2. September 2016 – An heißen Sommertagen ist die Verlockung groß, mit Flip Flops Auto zu fahren. Doch wie sieht es dann mit der Verkehrssicherheit aus? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leuphana Universität Lüneburg haben 5.400 Bremsmanöver mit unterschiedlichen Schuhen im Fahrsimulator ausgewertet – und kommen zu einem eindeutigen Fazit. ...»


31. August 2016

BGN-Kampagne: Sicher unterwegs. Richtig transportieren.

Mannheim, 31. August 2016 – Mit einer neuen Kampagne möchte die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) über den sicheren Transport von Waren und Gütern informieren. Kern von „Sicher unterwegs. Richtig transportieren.“ ist eine Aktions-Box, die mit verschiedenen Schwerpunktthemen das Unfallrisiko im betrieblichen Straßenverkehr senken möchte. ...»


25. August 2016

Neun Prozent weniger Verkehrstote im ersten Halbjahr 2016

Wiesbaden, 25. August 2016 – Von Januar bis Juni 2016 kamen 1.450 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies neun Prozent weniger Verkehrstote als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg um 0,9 Prozent auf etwa 183.400. ...»


25. August 2016

17 Prozent der Autofahrenden nutzen Smartphone auf der Autobahn

Köln, 24. August 2016 – Eine Umfrage von forsa im Auftrag des ACV Automobil-Club Verkehr und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) zeigt: Sechs von zehn Autofahrenden in Deutschland fühlen sich bei der Smartphone-Nutzung mindestens stark abgelenkt. Dennoch gaben 64 Prozent der Befragten an, am Steuer zumindest hin und wieder zum Handy zu greifen. Je nach Altersgruppe unterscheidet sich das Nutzungsverhalten stark. ...»


12. August 2016

Verkehrsklima: Deutsche fühlen sich sicherer

Berlin, 12. August 2016 – Das Klima auf Deutschlands Straßen ist in den letzten Jahren besser geworden. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Unfallforschung der Versicherer (UDV) unter 2.061 Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern. Dennoch empfindet die Mehrheit der Befragten den Straßenverkehr als „stressig“, „aufreibend“ oder „chaotisch“. ...»


12. August 2016

3,8 Prozent mehr Verkehrstote im Mai 2016

Wiesbaden, 12. August 2016 – Im Mai 2016 kamen nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 324 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren 3,8 Prozent mehr Verkehrstote als im Mai 2015. Die Zahl der Verletzten stieg um acht Prozent auf rund 37.000. ...»


18. Juli 2016

ADAC: Pokémon Go – kein Spiel für den Straßenverkehr

München, 18. Juli 2016 – Mit der massenhaften Verbreitung von Smartphones haben Verkehrsunfälle durch Ablenkung spürbar zugenommen. Das neue Handyspiel „Pokémon Go“, das jetzt in den App-Stores erhältlich ist, wird nach Ansicht des ADAC die Gefahren durch Ablenkung für Autofahrende sowie Fußgängerinnen und Fußgänger zusätzlich verschärfen....»


15. Juli 2016

autobild.de-Umfrage: Kaum Vertrauen in autonomes Fahren

Hamburg, 15. Juli 2016 – Nach dem tödlichen Unfall mit einem computergesteuerten Tesla-Pkw wollte AUTO BILD in einer Umfrage wissen, ob die Leserinnen und Leser dem Computer das Steuer überlassen würden. Das Ergebnis: 83 Prozent der Befragten vertrauen der Technologie nicht und würden einen Autopiloten nicht oder nur im Stau nutzen. ...»


15. Juli 2016

UDV: Leicht-Lkw-Gespanne bei starkem Wind anhalten

Berlin, 15. Juli 2016 – Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) empfiehlt, Leicht-Lkw-Kombinationen bei starkem Wind stehen zu lassen. Mit maximal zwölf Tonnen Gesamtgewicht und einer relativ großen Angriffsfläche sei die Seitenwindempfindlichkeit sehr hoch. Dies hatte sich in einem Forschungsprojekt der UDV herausgestellt. ...»


1. Juli 2016

Ladungssicherung vor Urlaubsfahrt

Stuttgart, 1. Juli 2016 – Auf die richtige Sicherung von Gepäck und Ladung sollte auch bei der Fahrt in den Urlaub Wert gelegt werden. DEKRA gibt deshalb einige Tipps für den sicheren Transport von großen und kleinen Gegenständen im Auto. Eine Grundregel dabei lautet: schwere Teile nach unten und zur Fahrzeugmitte hin verstauen, um den Schwerpunkt tief zu halten. Dies kann etwa direkt hinter der Rücksitzlehne auf dem Boden des Laderaums erfolgen. ...»


1. Juli 2016

BASt-Erhebung: Mehr Kinder tragen Radhelm

Bergisch Gladbach, 1. Juli 2016 – 76 Prozent der Kinder zwischen sechs und zehn Jahren tragen beim Radfahren einen Helm. Das zeigt eine Erhebung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) für das Jahr 2015. Gegenüber 2014 war dies ein Anstieg um sieben Prozent. Über alle Altersgruppen hinweg stieg die Tragequote von Fahrradhelmen im Vergleich zum Vorjahr von 17 auf 18 Prozent. Bei Motorradfahrenden ist die Helmquote weiterhin sehr hoch. ...»


1. Juli 2016

GTÜ: Mit dem Wohnmobil sicher auf Urlaubsfahrt

Stuttgart, 1. Juli 2016 – Damit die Urlaubsreise mit Caravan oder Wohnmobil sicher und entspannt verläuft hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) einige Tipps zusammengestellt. So sollten schwere Gegenstände in Bodennähe im Bereich der Achsen verstaut werden, um einen möglichst tiefen Schwerpunkt zu erzielen. Rutschfeste Unterlagen und Zurrseile helfen bei der Ladungssicherung. ...»


1. Juli 2016

Deutsche erwarten mehr Verkehrssicherheit durch selbstfahrende Autos

Düsseldorf, 1. Juli 2016 – 41 Prozent der Deutschen erwarten, dass selbstfahrende Autos den Straßenverkehr sicherer machen. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor. 53 Prozent der Befragten würden einen computergesteuerten Pkw kaufen. ...»


29. Juni 2016

14 Prozent weniger Verkehrstote im April 2016

Wiesbaden, 29. Juni 2016 – Im April 2016 kamen 244 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 14,1 Prozent weniger Verkehrstote als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten sank um 0,8 Prozent auf rund 32.300. ...»


29. Juni 2016

Autobahnbaustellen: 40 Prozent der Autofahrenden fühlen sich nicht sicher

Stuttgart, 29. Juni 2016 – Vier von zehn Autofahrerinnen und Autofahrern fühlen sich in Autobahnbaustellen nicht sicher. Dies ergab eine bundesweite Umfrage von DEKRA. Als größter Kritikpunkt wurde angegeben, dass in Baustellen häufig zu schnell gefahren wird. Ähnlich viele befragte Personen waren der Meinung, dass Baustellen in der Regel gut gesichert sind. ...»


29. Juni 2016

Rettungskarten können Leben retten

Stuttgart, 29. Juni 2016 – Nach einem Pkw-Unfall müssen Rettungskräfte genau wissen, wo sie das verunfallte Fahrzeug möglichst gefahrlos öffnen können. Standardisierte Rettungsdatenblätter der Fahrzeughersteller liefern hierzu wichtige Informationen. Diese Rettungskarten sollten hinter der Sonnenblende auf der Seite von Fahrerin oder Fahrer mitgeführt werden. Der kostenlose Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ von DEKRA zeigt auf einen Blick, dass das Informationsblatt dort zu finden ist. ...»


20. Juni 2016

Dienstfahrrad: Darauf sollten Sie achten

Berlin, 20. Juni 2016 – Immer mehr Unternehmen stellen ihren Angestellten Dienstfahrräder zur Verfügung. Wichtig ist dabei, dass das Rad den Sicherheitsanforderungen genügt und die Person mit dem Fahrrad sicher unterwegs ist. Darauf weist die Deutsche Verkehrswacht (DVW) hin. Auch der Radhelm sollte stets dazu gehören. ...»


20. Juni 2016

DIQ-Symposium: Sichere Straßen 2030

Saarbrücken, 20. Juni 2016 – Straßen sind Lebenslinien von Stadt und Land. Wie sie sich entwickelt haben und wie sie möglicherweise in naher Zukunft aussehen werden, möchte das Deutsche Institut für Qualitätssicherung (DIQ) näher beleuchten. Am 23. September 2016 wird das 6. DIQ-Symposium in Weimar unterschiedliche Aspekte von Verkehrswegen und deren Planung aufgreifen und diskutieren. ...»


20. Juni 2016

Parken an Kreuzungen: Unfallgefahr für Zufußgehende und Radfahrende

Berlin, 20. Juni 2016 – Laut Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) ist das Parken bis zu fünf Metern vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen verboten. Falsch abgestellte Fahrzeuge können an diesen Stellen die Sichtbeziehungen zwischen Auto- und Radfahrenden sowie Zufußgehenden stark behindern. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert deshalb eine Umgestaltung der Straßeninfrastruktur. ...»


20. Juni 2016

Wohnmobile: Jedes zweite Fahrzeug überladen

Berlin, 20. Juni 2016 – Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat in einem zweijährigen Projekt gezielt Wohnmobil-Unfälle mit Personenschaden untersucht. Insgesamt sind diese Unfälle sehr selten, und meistens werden die Insassen dabei leichter verletzt als die anderen Unfallbeteiligten. Beladungsmessungen brachten jedoch bedenkliche Ergebnisse. ...»


20. Juni 2016

Die meisten Schulwegunfälle passieren mit dem Fahrrad

Berlin, 20. Juni 2016 – Im Jahr 2014 ereigneten sich nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 27.389 Schulwegunfälle mit dem Fahrrad. Damit war jeder zweite Unfall auf dem Schulweg ein Fahrradunfall. Es folgen Schulwegunfälle bei Pkw-Fahrten (9.679), beim Zufußgehen (5.082), auf Fahrten mit dem motorisierten Zweirad (4.899) oder mit dem Schulbus (2.165). ...»


16. Juni 2016

AvD und BVHI: Gutes Gehör für Sicherheit im Straßenverkehr unverzichtbar

Frankfurt am Main, 16. Juni 2016 – Mehr als die Hälfte aller Verkehrsteilnehmenden ist mit einer messbaren Hörschwäche im Straßenverkehr unterwegs. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Hörzentrum Oldenburg wissenschaftlich begleitet hat. Besonders gefährdet sind ältere Menschen. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) und der Bundesverband der Hörgeräteindustrie (BVHI) empfehlen, das Gehör altersunabhängig regelmäßig überprüfen zu lassen. ...»


16. Juni 2016

ARCD-Roadshow: Lass dich nicht APPlenken!

Bad Windsheim, 16. Juni 2016 – Ablenkung im Straßenverkehr, oft verursacht durch Smartphones, kann zu schweren Unfällen führen. Mit einer Roadshow unter dem Titel „Lass dich nicht APPlenken!“ möchte der ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland deshalb über die Risiken durch Ablenkung am Steuer und die möglichen Folgen aufklären. Die Fahrsimulator-Aktion startet am 17. Juni 2016 in Halle an der Saale. ...»


10. Juni 2016

ESP-Erfinder Anton van Zanten für Lebenswerk ausgezeichnet

Stuttgart, 10. Juni 2016 – Das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) in Pkw hat seit seiner Markteinführung vor 21 Jahren rund eine Viertelmillion Verkehrsunfälle verhindert. Nun wurde sein Erfinder, der Niederländer Anton van Zanten, für sein Lebenswerk vom Europäischen Patentamt (EPA) mit dem Europäischen Erfinderpreis 2016 ausgezeichnet. ...»


10. Juni 2016

BGW: Montags besonders viele Arbeitsunfälle

Hamburg, 10. Juni 2016 – Montags ereignen sich bei der Arbeit und auf dem Weg dorthin mehr Unfälle als an den übrigen Wochentagen. Dies hat eine Auswertung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ergeben. Im Jahr 2015 wurden im Bereich der BGW mehr als 20.000 Wege- und Arbeitsunfälle registriert, die auf einen Montag entfielen. Im weiteren Wochenverlauf gingen die Zahlen stetig zurück. ...»


8. Juni 2016

DGU und AUC starten P.A.R.T.Y.-Aktionswoche

Berlin, 8. Juni 2016 – Mit dem Programm P.A.R.T.Y. möchte die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) über Unfallverletzungen aufklären, die auf Alkohol und riskantes Verhalten im Straßenverkehr zurückzuführen sind. Eine Aktionswoche in Kooperation mit der AUC – Akademie der Unfallchirurgie vom 13. bis 17. Juni 2016 soll Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren in ganz Deutschland ansprechen. ...»


8. Juni 2016

DocStop: Online-Petition für Beschilderung an Autobahnen

Ladbergen, 8. Juni 2016 – Berufskraftfahrende, die trotz Erkrankung oder unter falscher Medikation fahren, stellen eine Gefahr für die Verkehrssicherheit dar. Die Initiative DocStop zeigt, wo im Notfall medizinische Hilfe zu finden ist. Eine Online-Petition will erreichen, dass DocStop-Hinweise auf Autobahn-Hinweistafeln von Raststätten und Autohöfen abgebildet werden. ...»


3. Juni 2016

Mehr Unfälle und weniger Verkehrstote im ersten Quartal 2016

Wiesbaden, 3. Juni 2016 – Von Januar bis März 2016 kamen 613 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 6,4 Prozent weniger Verkehrstote als im ersten Quartal 2015. Insgesamt stieg die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr um einen Prozentpunkt auf rund 577.000. ...»


3. Juni 2016

Deutscher Mobilitätspreis: Leuchtturmprojekte für eine mobile Gesellschaft gesucht

Berlin, 3. Juni 2016 – Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten für Mobilitätskonzepte der Zukunft. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) suchen nun die zehn besten digitalen Konzepte und Ideen für intelligente Mobilität. ...»


3. Juni 2016

DEKRA: Mecklenburg-Vorpommern vorbildlich bei Vision Zero

Stuttgart, 3. Juni 2016 – Die „Vision Zero“ ist vielen norddeutschen Städten bereits Realität. Nach einer Auswertung der DEKRA Unfallforschung ist Mecklenburg-Vorpommern das erste Bundesland, in dem sämtliche großen Städte über 50.000 Einwohner in mindestens einem Jahr kein einziges Todesopfer im Innerortsverkehr zu beklagen hatten. Dennoch gibt es im Bereich Verkehrssicherheit noch viel zu tun. ...»


13. Mai 2016

DGUV-Veranstaltung „Sicherheit und Gesundheit im 4.0-Zeitalter - Arbeit, Verkehr, Bildung“

Am 11. und 12. Oktober 2016 in der DGUV Akademie Dresden

Dresden, 13. Mai 2016 – Neue digitale Technologien beeinflussen Erwerbsformen, Bildungszugänge oder Mobilität in hohem Maße und mit einer rasanten Geschwindigkeit. Diese Entwicklung in den Bereichen Arbeit und Industrie erfordert eine neue Definition von Prävention. Unter dem Titel „Sicherheit und Gesundheit im 4.0-Zeitalter - Arbeit, Verkehr, Bildung“ lädt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) zu einem zweitägigen Diskurs nach Dresden ein. ...»


13. Mai 2016

Symposium: „Mehr Radverkehr – aber sicher!“

Am 21. September 2016 in Berlin

Berlin, 13. Mai 2016 – Das Radverkehrsaufkommen wird in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum erfahren. Um das Radfahren vor diesem Hintergrund sicherer zu gestalten, sind unterschiedliche Maßnahmen erforderlich. Ein gemeinsames Symposium der Unfallforschung der Versicherer (UDV) und der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) soll dem fachlichen Austausch zu diesem Thema dienen. ...»


13. Mai 2016

ARCD: Regelungen rund um den Autobahnstau

Bad Windsheim, 13. Mai 2016 – Vor Feiertagen und in der Ferienzeit sind Staus aus den Straßen nahezu unvermeidlich. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) hat die wichtigsten Regelungen zusammengetragen. Besonders wichtig bei Stau oder zähfließendem Verkehr ist es, nachfolgende Fahrzeuge rechtzeitig per Warnblinklicht zu warnen und eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge freizuhalten. ...»


12. Mai 2016

Sicher in den Urlaub mit Caravan und Wohnmobil

Losheim am See, 12. Mai 2016 – Ein einwandfreier technischer Zustand ist auch bei den sonst selten genutzten Caravans und Wohnmobilen die Voraussetzung für eine sichere Fahrt in den Urlaub. Die Prüforganisation KÜS hat die wichtigsten Punkte für Ferienreisende zusammengestellt. ...»


11. Mai 2016

Professor Kurt Bodewig erhält „Goldenen Gurt“

Berlin, 11. Mai 2016 – Professor Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und Bundesminister a.D., ist vom MotorPresseClub (MPC) mit dem „Goldenen Gurt“ geehrt worden. Mit der Auszeichnung wird ein Lebenswerk gewürdigt, in dem die Verkehrssicherheitsarbeit eine zentrale Rolle spielt. Seit über fünf Jahren ist Professor Bodewig Vizepräsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). ...»


11. Mai 2016

Bayern: Programm „Könner durch Er-Fahrung“ kann Unfallrisiko deutlich senken

Weiden, 11. Mai 2016 – Trainieren, Korrigieren und Erfahrung gewinnen – das sind die Grundlagen des Projektes „Könner durch Er-Fahrung“, das sich an Fahranfängerinnen und Fahranfänger in Bayern richtet. Im Jahr 2015 nahmen mehr als 7.000 Menschen an den kostenlosen Übungsfahrten teil. Die Bilanz des Programms, das seit über 30 Jahren läuft, fällt positiv aus. ...»


11. Mai 2016

ACE-Jahresaktion 2016: Komm Gurt an

Stuttgart, 11. Mai 2016 – Nach Recherchen des ACE Auto Club Europa ist durchschnittlich jeder fünfte Verkehrstote zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt. Mit der neuen Kampagne „Komm Gurt an“ will der ACE nun für den Sicherheitsgurt im Auto werben. Schirmherr der Aktion ist Professor Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und Bundesminister a.D. ...»


10. Mai 2016

Zweiter Deutscher Kommunalradkongress: Neue Ideen und Konzepte

Bingen, 10. Mai 2016 – Umweltfreundliche und gesunde Mobilität mit dem Fahrrad liegt im Trend. Für den modernen Radverkehr in Städten, Gemeinden und Landkreisen sind deshalb neue Ideen und Konzepte nötig, um unterschiedliche Zielgruppen zu bedienen. Auf dem Zweiten Deutschen Kommunalradkongress am 15. Juni 2016 in Bingen am Rhein werden entsprechende Leitfragen gestellt und Lösungsansätze erarbeitet. ...»


10. Mai 2016

DEKRA SafetyCheck 2016 startet Ende Mai

Stuttgart, 10. Mai 2016 – Mit der Aktion „SafetyCheck“ wenden sich DEKRA, die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) an junge Autofahrerinnen und Autofahrer. Vom 22. Mai bis 1. Juli 2016 haben sie die Gelegenheit, ihre Autos kostenlos in einer der bundesweit 75 DEKRA-Niederlassungen prüfen zu lassen. Unter allen Teilnehmenden wird ein DTM-Wochenende verlost. Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. ...»


10. Mai 2016

Über 360.000 Fälle von Handynutzung am Steuer im Jahr 2015

Heilbronn, 10. Mai 2016 – Im Jahr 2015 wurden 363.417 Fälle von Handynutzung am Steuer geahndet, wie die Heilbronner Stimme mit Berufung auf Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) berichtet. Im Vergleich zu den Vorjahren gingen die Zahlen allerdings zurück. ...»


10. Mai 2016

DEKRA-Umfrage: Beifahrerinnen beliebter als Beifahrer

Stuttgart, 10. Mai 2016 – Die Anwesenheit einer mitreisenden Person auf dem Beifahrersitz hat positive Auswirkungen auf das Fahrverhalten. In einer bundesweiten Umfrage von DEKRA gaben 45 Prozent der Befragten an, dass sie in Gesellschaft vorsichtiger fahren würden. Insgesamt sind Beifahrerinnen beliebter als Beifahrer. ...»


29. April 2016

Radhelm für Pedelec-Fahrende besonders wichtig

Berlin, 29. April 2016 – Jede zehnte tödlich verunglückte Person auf dem Fahrrad im Jahr 2014 war mit einem Pedelec unterwegs. Wer ein S-Pedelec (Motorunterstützung bis 45 km/h) fährt, muss ohnehin einen Helm tragen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) empfiehlt jedoch auch für Personen, die ein normales Elektrofahrrad nutzen, grundsätzlich einen Radhelm. ...»


29. April 2016

SINUS-Jugendstudie 2016: Bus und Bahn beliebt

Berlin, 28. April 2016 – Der überwiegende Teil der Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren ist mit dem Angebot des öffentlichen Nahverkehrs in Deutschland zufrieden. Das ist eine Kernaussage, die aus der neuen SINUS-Studie „Wie ticken Jugendliche 2016?“ hervorgeht. Insgesamt ist die Sicht sehr pragmatisch geprägt, unabhängig von der jeweiligen Lebenswelt. ...»


29. April 2016

DEKRA: Neues Fahrzeug für Schulbus-Trainings

Stuttgart, 29. April 2016 – Der Bus ist zwar eines der sichersten Verkehrsmittel für Schülerinnen und Schüler, dennoch werden jährlich rund 5.000 Kinder auf der Fahrt mit dem Bus verletzt. Mit einem neuen Schulungsfahrzeug möchte DEKRA spezielle Trainings anbieten, in denen Schulkinder das sichere Verhalten im Bus, beim Ein- und Aussteigen sowie an Haltestellen oder beim Überqueren der Fahrbahn üben. ...»


22. April 2016

Fast sieben Prozent weniger Verkehrstote im Februar 2016

Wiesbaden, 22. April 2016 – Im Februar 2016 kamen nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 188 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das 14 Personen oder 6,9 Prozent weniger. Die Zahl der Verletzten stieg um 8,6 Prozent auf rund 24.500. ...»


22. April 2016

Präventionspreis „Der Rote Ritter 2016“ gestartet

Hamburg, 22. April 2016 – Alle zwei Jahre zeichnet der gemeinnützige Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe“ herausragende Projekte und Ideen für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr aus. Der Präventionspreis „Der Rote Ritter“ richtet sich an öffentliche Einrichtungen, Firmen, Privatpersonen oder Vereine und ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. ...»


22. April 2016

UN-Generalversammlung verabschiedet Resolution zur Verkehrssicherheit

New York, 22. April 2016 – Die Generalversammlung der Vereinen Nationen hat in einer aktuellen Resolution zu Bemühungen für mehr Verkehrssicherheit aufgerufen. UN-Mitgliedstaaten sind aufgefordert, Hauptunfallursachen wie nicht angepasste Geschwindigkeit oder Fahren unter Alkoholeinfluss zu bekämpfen. Als wichtiges Instrument gelten Kampagnen zur Information und Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer. ...»


22. April 2016

BASt-Studie: Verkehrssicherheit von Radfahrenden

Bergisch Gladbach, 22. April 2016 – Eine aktuelle Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zeichnet erstmals ein detailliertes, wissenschaftliches Bild der Radfahrenden in Deutschland. Unter dem Titel „Analyse sicherheitsrelevanter Motive, Einstellungen und Verhaltensweisen“ werden Nutzungsgewohnheiten, Unfallbeteiligung, Nutzungsmotive und Risikowahrnehmung beschrieben. Die Studie kann kostenlos online bei der BASt eingesehen werden. ...»


20. April 2016

2,2 Prozent mehr Wegeunfälle im Jahr 2015

Berlin, 20. April 2016 – Im Jahr 2015 ereigneten sich 178.009 Wegeunfälle im Bereich der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. Nach vorläufigen Ergebnissen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ist dies ein Zuwachs um 2,2 Prozent gegenüber 2014. Die Zahl der Schulwegunfälle sank um zwei Prozentpunkte auf 107.754. ...»


19. April 2016

Verkehrsunfälle: Danach ist nichts mehr wie es war

Düsseldorf, 19. April 2016 – René Heinen wurde mit zwei Jahren von einem Motorrad erfasst. Seither kämpfen seine Mutter Ursula Heinen und er gemeinsam für eine Rückkehr ins normale Leben. Wie schwer die Rückkehr ins Leben ist, berichteten die beiden auf Einladung des nordrhein-westfälischen Innenministers. ...»


19. April 2016

Aktion #8geben: Polizei twittert Unfälle

Berlin, 19. April 2016 – Die Berliner Polizei hat über das soziale Netzwerk Twitter eine neue Informationskampagne gestartet. Unter dem Namen @PolizeiBerlin_E werden Verkehrsunfälle getwittert, bei denen Menschen verletzt wurden. An der Aktion mit dem Hashtag #8geben nehmen auch die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg teil. ...»


14. April 2016

BG-Magazin „etem“: Betriebsziel Verkehrssicherheit

Köln, 14. April 2016 – Unfälle auf dem Arbeitsweg oder bei Dienstfahrten können dazu führen, dass Beschäftigte längere Zeit ausfallen und Betriebsabläufe neu organisiert werden müssen. Im Magazin „etem“ der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) erläutert Präventionsexpertin Ina Papen, wie das Sicherheitsbewusstsein der Beschäftigten gefördert werden kann. ...»


14. April 2016

DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2016: EU-Ziele für 2020 in Gefahr

Stuttgart, 14. April 2016 – Die Veröffentlichung der aktuellen Unfallstatistik für Europa hat verdeutlicht, dass das Ziel, die Zahl der Verkehrstotenzahlen von 2010 bis 2020 zu halbieren, in Gefahr ist. Der neue DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2016 rückt den Personenverkehr in den Fokus und zeigt, wo die größten Potenziale für eine nachhaltige Senkung der Unfallopferzahlen auf europäischen Straßen liegen. ...»


14. April 2016

InDev: Online-Befragung zur Verkehrssicherheit

Bergisch Gladbach, 14. April 2016 – Mit dem europäischen Forschungsprojekt InDev soll die Dunkelziffer der Straßenverkehrsunfälle in Europa näher untersucht werden. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat in Zusammenarbeit mit der Universität Aalborg eine Online-Befragung entwickelt, die sich auf Ursachen und Hergänge von Unfällen mit schwächeren Verkehrsteilnehmenden konzentriert. ...»


14. April 2016

TU Braunschweig: Viele Autofahrende durch Handynachrichten abgelenkt

Braunschweig, 14. April 2016 – Viele Autofahrende sind am Steuer durch das Lesen und Tippen von Textnachrichten auf dem Smartphone abgelenkt. Zu diesem Ergebnis kommt eine noch unveröffentlichte Studie der Technischen Universität Braunschweig, die NDR Info vorliegt. Rund 4,5 Prozent der bundesweit 12.000 beobachteten Personen waren durch das Hantieren mit dem Handy beschäftigt. ...»


12. April 2016

DGOU: Tipps für ältere Radfahrende

Berlin, 12. Mai 2016 – Besonders bei älteren Menschen können Fahrradunfälle schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Dabei lassen sich viele Unfallursachen beim Radfahren vermeiden. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hin. So ereignen sich etwa Fahrradstürze, weil Handtaschen am Lenker mitgeführt werden. ...»


11. April 2016

17 Prozent der Zufußgehenden nutzen Smartphone im Straßenverkehr

Stuttgart, 11. April 2016 – Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy – für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören. Für Deutschland stand Berlin im Fokus. ...»


11. April 2016

ARCD: Fahrradwissen zum Saisonstart

Bad Windsheim, 11. April 2016 – Zum Start in die neue Fahrradsaison informiert der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) über die wichtigsten Vorschriften für Radfahrende. Auch Auto- und Motorradfahrende sollten aufmerksam sein: einige Einbahnstraßen sind für den Radverkehr in beiden Richtungen freigegeben. ...»


6. April 2016

Tipps zum sicheren Start in die Motorradsaison 2016

Stuttgart, 5. April 2016 – Damit der Fahrspaß auf dem Motorrad ungetrübt bleibt, rät die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung schon vor der ersten Ausfahrt zu einer gründlichen Prüfung der Technik. Besonders wichtig sind Reifen, Reifendruck Bremsen und Beleuchtung. Alle Tipps sind in einer kostenlosen Broschüre zusammengefasst. ...»


5. April 2016

Neuer ifz-Film: „Die Kurve richtig kriegen“

Essen, 5. April 2016 – Viele Fahrerinnen und Fahrer von Roller oder Motorrad haben verinnerlicht, beim Anfahren einer Kurve früh einzulenken und die Kurveninnenseite anzusteuern. Dadurch werden der weitere Kurvenverlauf oder auch Gegenverkehr zu spät erkannt. Ein neuer Film des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) beleuchtet das Thema Kurvenfahren. ...»


5. April 2016

Motorrad: DVR und ifz empfehlen Training nach der Winterpause

Essen, 5. April 2016 – Wann war das letzte Mal eine Vollbremsung mit Roller oder Motorrad nötig? Welche Bremse erzielt dabei die meiste Wirkung: die vordere oder hintere? Klarheit kann hier, besonders nach der Winterpause, ein Motorradsicherheitstraining schaffen. Ein Online-Portal unter www.ifz.de gibt einen Überblick über die Trainingsangebote bundesweit. ...»


5. April 2016

Versicherer starten automatisches Notruf-System „Unfallmeldedienst“

Berlin, 5. April 2016 – Ein neuer Service der deutschen Versicherer unterstützt Pkw-Fahrerinnen und -Fahrer, wenn sie in einen Unfall verwickelt werden. Das „Unfallmeldedienst“ genannte System erkennt eine Kollision und meldet den Unfall automatisch an eine Notrufzentrale. Es kann in nahezu allen Autos eingesetzt werden – in Neuwagen ebenso wie in Gebrauchtwagen. ...»


4. April 2016

7,1 Prozent mehr Verkehrstote im Januar 2016

Wiesbaden, 4. April 2016 – 241 Menschen kamen im Januar 2016 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Zahlen mitteilt, waren dies 7,1 Prozent mehr Verkehrstote als im Januar 2015. Die Zahl der Verletzten blieb mit rund 26.000 nahezu unverändert. ...»


21. März 2016

In der Ferienzeit sicher durch Autobahnbaustellen

Bad Windsheim, 21. März 2016 – In Autobahnbaustellen können ungewohnte Spurführung, eine Vielzahl an Verkehrsschildern und enge Fahrstreifen ein erhöhtes Unfallrisiko bewirken. Um auch im Ferienreiseverkehr sicher durch die Engpässe zu kommen, hält der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) einige Tipps bereit. Eine vorsichtige, vorausschauende Fahrweise, ausreichend Abstand und gedrosseltes Tempo sind besonders wichtig....»


21. März 2016

Go Ahead-Wettbewerb 2016: Sicher mit dem Rad zur Schule

Köln, 21. März 2016 – Im Jahr 2014 ereigneten sich über 55.350 meldepflichtige Schulwegunfälle. Bei knapp der Hälfte dieser Unfälle war mindestens eine Schülerin oder ein Schüler auf dem Fahrrad beteiligt. Um für den Fahrradhelm zu werben, haben die Unfallkasse NRW und die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung den Schulwettbewerb „Go Ahead“ gestartet. Schirmherrin ist NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann....»


21. März 2016

VDIK-Kongress „Alternative Antriebe“

Am 12. April 2016 in Leipzig

Bad Homburg, 21. März 2016 –Die Ressourcen für fossile Brennstoffe sind begrenzt und auch langfristige Klimaschutzziele erfordern neue Wege in der Kraftfahrzeugtechnik. Um Möglichkeiten und Zukunftsaussichten zu beleuchten und zu diskutieren, lädt der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) am 12. April 2016 zum VDIK-Kongress „Alternative Antriebe“ nach Leipzig ein....»


14. März 2016

Gefährdungsbeurteilung: BG ETEM-Checkliste „Verkehrssicherheit“

Köln, 14. März 2016 – Unternehmensleitung und Führungskräfte können mit gezielter Verkehrssicherheitsarbeit die Belegschaft informieren und zu sicherheitsbewusstem Verhalten im Straßenverkehr motivieren. Die neue Broschüre „Gefährdungsbeurteilung Verkehrssicherheit“ der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnissen (BG ETEM) unterstützt beim Ausschöpfen von ungenutztem Sicherheitspotenzial. ...»


14. März 2016

Deutscher Fahrradpreis 2016: Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet

Essen, 14. März 2016 – Der „Deutsche Fahrradpreis“ wird jedes Jahr in den Kategorien „Infrastruktur“, „Service“ und „Kommunikation“ vergeben. Am 25. Februar 2016 wurden die neun diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger in Essen geehrt. Der Preis wird verliehen vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS). ...»


4. März 2016

AvD-Umfrage: Mehr Tempo 30?

Frankfurt am Main, 4. März 2016 – Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) möchte das Einrichten von Tempo-30-Bereichen vor Kindergärten, Schulen oder Senioreneinrichtungen erleichtern. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat nun unter www.avd.de/mehr-tempo-30 eine Umfrage gestartet. ...»


29. Februar 2016

2,9 Prozent mehr Verkehrstote im Jahr 2015

Wiesbaden, 29. Februar 2016 – 3.475 Menschen kamen im Jahr 2015 bei Verkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Anstieg um 2,9 Prozent gegenüber 2014. Die Zahl der Verletzten erhöhte sich um 1,1 Prozent auf rund 393.700. ...»


24. Februar 2016

Kostenlose Mobilitätsberatung: ACE sucht Pilotbetriebe

Stuttgart, 24. Februar 2016 – Mit dem Projekt „Gute Wege zur guten Arbeit“ möchte der ACE Auto Club Europa eine individuelle Mobilitätsberatung für Unternehmen und Beschäftigte anbieten. Im Fokus stehen dabei Personen, die den Wohn- oder Betriebsstandort wechseln und deshalb einen neuen Arbeitsweg organisieren müssen. Der ACE sucht nun zehn Pilotbetriebe, bei deren Beschäftigen eine solche Planung ansteht. ...»


24. Februar 2016

Radfahrausbildung an Schulen: Unterstützung durch Polizei ist wichtig

Bergisch Gladbach, 24. Februar 2016 – Die eigenständige Mobilität bei Kindern im Grundschulalter hat abgenommen, da insbesondere in Städten immer seltener das Fahrrad genutzt werden kann. Bei der schulischen Radfahrausbildung ist deshalb mit anderen motorischen Voraussetzungen zu rechnen. Eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zeigt, dass die Unterstützung der Polizei für die Schulen besonders wichtig ist. ...»


12. Februar 2016

Fahrradmonitor 2015: Deutsche wünschen sich besseres Verkehrsklima

Berlin, 12. Februar 2016 – Deutsche Radfahrende wünschen sich mehr Radwege, ein besseres Verkehrsklima und Kampagnen für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr. Zu diesem Ergebnis kommt der Fahrrad-Monitor 2015, für den bundesweit 2.000 Bürgerinnen und Bürger befragt wurden. ...»


10. Februar 2016

DEKRA: Sicherheit beim Autokauf erst an zweiter Stelle

Stuttgart, 10. Februar 2016 – Steht der Erwerb eines Neu- oder Gebrauchtfahrzeugs an, spielt Sicherheit eine untergeordnete Rolle. In einer Umfrage von DEKRA unter 1.200 Autofahrerinnen und -fahrern nannten nur 27 Prozent der befragten Personen die Fahrzeugsicherheit als ausschlaggebenden Faktor beim Autokauf. Für 33 Prozent waren Preis und Kosten das wichtigste Entscheidungskriterium. ...»


3. Februar 2016

Auch an Karneval: Kein Alkohol am Steuer

Berlin, 3. Februar 2016 – In der Karnevalszeit gehören alkoholische Getränke für viele Menschen zum Feiern dazu. Doch im Straßenverkehr gibt es keine „Narrenfreiheit“, deshalb gilt auch in diesen Tagen der Grundsatz „Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht“. Als Alternative zum eigenen Auto, Motorrad oder Fahrrad empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) öffentliche Verkehrsmittel oder das Taxi. ...»


1. Februar 2016

54. Deutscher Verkehrsgerichtstag: MPU bereits ab 1,1 Promille

Goslar, 1. Februar 2016 – Das Expertengremium des 54. Verkehrsgerichtstages in Goslar empfiehlt, eine medizinisch-psychologische Untersuchung bei Kraftfahrenden bereits ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille anzuordnen. Derzeit liegt der Grenzwert in den meisten Bundesländern bei 1,6 Promille. Weitere Empfehlungen gab es zu den Themen Blutprobe und Dashcams....»


1. Februar 2016

Umfrage: Dashcams bringen Sicherheitsgewinn

Köln, 1. Februar 2016 – 44 Prozent der deutschen Autofahrerinnen und Autofahrer würden in ihrem Fahrzeug eine Kamera anbringen, wenn dies gesetzlich geregelt und erlaubt wäre. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Automobil-Club Verkehr (ACV). Rund ein Viertel der 2.009 Befragten geht davon aus, dass die Verwendung von Dashcams zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beiträgt. ...»


29. Januar 2016

BBZ Nordhausen eröffnet neues Lkw-Trainingszentrum

Nordhausen, 29. Januar 2016 – Nach rund zehn Monaten Bauzeit wurde das neue Verkehrsschulungszentrum des Berufsbildungszentrums Straßenverkehr (BBZ) am 22. Januar 2016 in Nordhausen eröffnet. Rund 100 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft wohnten den Feierlichkeiten bei. ...»


29. Januar 2016

AvD und Oticon starten Hör-Studie

Frankfurt am Main, 29. Januar 2016 – Ein gutes Gehör ist für die Sicherheit im Straßenverkehr entscheidend. Vielen Autofahrerinnen und -fahrern ist jedoch nicht bewusst, dass sie technische Unterstützung benötigen. Der Automobilclub von Deutschland (AvD), der Hörgerätehersteller Oticon und zahlreiche Hörakustik-Betriebe in Deutschland starten deshalb die Studie „Besser hören, besser fahren?“. ...»


25. Januar 2016

11. Bundesweites Treffen der Kinderunfallkommissionen

Dokumentation liegt vor

Köln, 25. Januar 2016 – Unter dem Titel „Chefsache: Kinder sicher unterwegs“ fand am 25. und 26. November 2015 das elfte bundesweite Treffen der Kinderunfallkommissionen statt. Den Mittelpunkt der Veranstaltung bildete die Verankerung der Ziele und Aufgaben der Kinderunfallkommissionen sowohl in der Kommunalverwaltung als auch in der Kommunalpolitik. Nun liegen die Dokumentationen der Vorträge sowie der Workshops vor. ...»


22. Januar 2016

14 Prozent mehr Verkehrstote im November 2015

Wiesbaden, 22. Januar 2016 – Im November 2015 kamen 300 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren 38 Verkehrstote mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt. Die Zahl der Verletzten stieg um 9,1 Prozent auf rund 33.500. ...»


14. Januar 2016

Deutsche Busfahrer international ausgezeichnet

Berlin, 14. Januar 2016 – Jährlich zeichnet die International Road Transport Union (IRU) Menschen aus, die am Steuer von Nutzfahrzeugen herausragend sicher unterwegs sind. 23 deutsche Busfahrer sind nun wegen besonders guter Fahrleistungen mit dem IRU-Diploma of Honour geehrt worden. ...»


14. Januar 2016

Pflichtuntersuchung für ältere Auto Fahrende nicht sinnvoll

Berlin, 14. Januar 2016 – Die Fahreignung älterer Pkw-Fahrerinnen und -Fahrer lässt sich weder über das Lebensalter noch über die individuelle Leistungsfähigkeit hinreichend gut erklären. Zu diesem Schluss kommen zwei Studien der Unfallforschung der Versicherer (UDV). ...»


14. Januar 2016

Continental lädt zum Dialog über Automatisiertes Fahren ein

Hannover, 14. Januar 2016 – Automatisiertes Fahren wird den Straßenverkehr der Zukunft prägen. Umso wichtiger ist ein Austausch zu technischen, juristischen und gesellschaftlichen Aspekten dieser Mobilität. Continental hat deshalb mit 2015AD.com eine öffentliche Dialogplattform im Internet gestartet, die außerdem herstellerunabhängige, anschaulich dargestellte Informationen bietet. ...»


13. Januar 2016

Tipps für unfallfreien Arbeitsweg bei Glätte und Schnee

Berlin, 13. Januar 2016 – Bei Schnee und Eis steigt die Unfallgefahr auf Gehweg und Straße auch für Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hält einige Tipps für einen unfallfreien Arbeitsweg bereit. Wichtig sind vor allem Umsicht und ein Zeitpolster. ...»


13. Januar 2016

32 Prozent der Auto Fahrenden telefonieren ohne Freisprechanlage

Saarbrücken, 13. Januar 2016 – Rund ein Drittel der Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland greift während der Fahrt zum Handy. Dies ergab eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt. Jede vierte der insgesamt 2.006 befragten Personen gab an, beim Fahren auch Textnachrichten auf dem Handy zu schreiben. ...»


Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Archiv 2009

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Kinder
verkehrssicherheitsprogramme.de
Verkehrssicherheitsprogramme für Jugendliche
verkehrssicherheitsprogramme.de
Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de