Automatisiertes Fahren: Deutsch-Japanische Zusammenarbeit

Berlin, 13. Januar 2017 – Deutschland und Japan wollen den gegenseitigen wissenschaftlichen Austausch zum automatisierten Fahren fördern. Eine entsprechende Erklärung haben Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und der japanische Wissenschaftsminister Yosuke Tsuruho in Berlin unterzeichnet.

Beide Seiten äußerten sich zuversichtlich, dass die vereinbarten Expertenworkshops und Gespräche zu gemeinsamen Forschungsprojekten führen werden. Vereinbart wurde, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das japanische Kabinettsbüro Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft beider Länder zusammenbringen. Gemeinsam sollen Themen für die bilaterale Kooperation identifiziert werden. Minister Tsuruho lud deutsche Forscherinnen und Forscher dazu ein, ab September 2017 ein großräumiges Testfeld auf öffentlichen Straßen und Autobahnen in Japan zu nutzen.

Quelle: BMBF

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht