DVR und TÜV SÜD präsentieren Verkehrssicherheitsmagazin „Unterwegs“

Wartezeiten in Kfz-Zulassungsstellen sinnvoll nutzen

Ulm, 22. April 2009 (DVR) – Wo immer der Mensch warten muss, macht sich Langeweile breit – so auch in den Wartebereichen von Kfz-Zulassungsstellen. Gerade in einer solchen Situation herrscht aber auch hohe Aufnahmebereitschaft für willkommene Ablenkung. Und diesen Effekt nutzt das Zulassungsstellen-TV. Auf neuartige Weise bringt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) mit Unterstützung der TÜV SÜD Life Service GmbH, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie 3M wichtige Informationen zur sicheren Verkehrsteilnahme unter die mobilen Bürger. Interessant, innovativ, kostenlos und genau dort, wo für den Bürger die Verkehrsteilnahme ohnehin im Mittelpunkt steht: in den Wartebereichen der Kfz-Zulassungsstellen.

Bundesweit wurden bislang rund 70 Kfz-Zulassungsstellen mit Großbildschirmen ausgestattet. Darauf laufen seit Ende 2008 und in den nächsten Monaten drei Ausgaben des DVR-Sicherheitsmagazins „Unterwegs“. Die Ratgeber-Beiträge der ersten Staffel wurden bereits erfolgreich gesendet und in den Wartebereichen der Zulassungsstellen gut angenommen.

Den Startschuss für die zweite Staffel gaben heute in Ulm der Dezernent für Sicherheit, Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Alb-Donau-Kreises, Dietmar Jassner, DVR-Hauptgeschäftsführer Christian Kellner und Herbert Huß aus der Geschäftsleitung der TÜV SÜD Life Service GmbH. Bis Juni geht es in den Filmen zum Beispiel um die Unfallursache Nummer eins im Straßenverkehr, die nicht angepasste Geschwindigkeit. Aber auch Themen wie Alkohol am Steuer oder Punkteabbau werden angesprochen. Zwischen den einzelnen Filmen geben Experten in Interviews weitere wichtige Tipps für sicheres Fahren.

DVR-Hauptgeschäftsführer Kellner dankte Dezernent Jassner anlässlich der Präsentation der zweiten Staffel für sein unbürokratisches Engagement. „Mit diesem Projekt leisten wir gemeinsam mit unseren Partnern auf informative und fast beiläufige Art einen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Ich danke allen Landräten und Oberbürgermeistern, die mit ihrer Zustimmung zum Zulassungsstellen-TV unser Anliegen unterstützen“, sagte Kellner.

Aus Sicht der Verkehrspsychologie ergänzte Herbert Huß von TÜV SÜD: „Es ist psychologisch gesehen eine geniale Idee, den mobilen Bürger genau dort mit Botschaften zur Verkehrssicherheit anzusprechen, wo er dafür am empfänglichsten ist – denn in einer Wartesituation ist der Mensch immer sehr aufnahmebereit für Informationen. Und was passt besser zum Thema Verkehrssicherheit als das Warteumfeld einer Kfz-Zulassungsstelle?“

Im Juni wird es dann die dritte Staffel des Verkehrssicherheitsmagazins „Unterwegs“ geben.

Ansprechpartner:
Sven Rademacher (Tel. 0228/40001-72)
srademacher@dvr.de

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht
Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx
DVR-Verkehrszeichen-Memo-Spiel
www.dvr.de/multimedia/spiele/...