ADAC erhält DVR-Qualitätssiegel

München, 16. März 2009 (DVR) - Der ADAC hat heute das Qualitätssiegel des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e. V. (DVR) erhalten.

Von November 2008 bis Januar 2009 hatten Experten des DVR die Trainingsangebote des ADAC für Motorrad, Pkw, Kleintransporter und Bus unter die Lupe genommen und festgestellt, dass die Angebote die Kriterien des Qualitätssiegels erfüllen.

„Das Qualitätssiegel des DVR, der über eine fast 40-jährige Erfahrung in der Entwicklung fahrpraktischer Sicherheitstrainings verfügt, ist sichtbarer Ausdruck eines hohen Sicherheitsniveaus“, sagte DVR-Präsident Professor Manfred Bandmann bei der Übergabe des Siegels an Ulrich Klaus Becker, ADAC Vizepräsident für Verkehr. Das Gütesiegel ergänzt die bestehenden fahrpraktischen Trainings und Programme „nach Richtlinien des DVR“.

Mit dem „Qualitätssiegel Verkehrssicherheit – anerkanntes und kontrolliertes Training“ dokumentiert der ADAC seine hohen Fahrsicherheitsstandards. Um das Qualitätssiegel verwenden zu können, werden der Inhalt des Trainings, die angewendete Methode, das System der Trainerausbildung und –fortbildung sowie die Kontrolle und Aspekte der Qualitätssicherung beurteilt.

„Das Qualitätssiegel zeigt, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt, das neueste Erkenntnisse zur Durchführung fahrpraktischer Trainings berücksichtigt“, so Bandmann. Als einfach zu erkennendes Zeichen soll es den Kunden als Orientierungshilfe dienen, qualitativ hochwertige Angebote auf den ersten Blick zu erkennen. Es macht das Kernziel des Angebots deutlich, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.



Downloads


jpg Qualitätssiegel Verkehrssicherheit

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings für Motorradfahrer
www.dvr.de/sht