UDV/DVR-Symposium „Sicherer Radverkehr“ – Tagungsband erschienen

Bonn, 4. April 2012 – Im vergangenen Jahr kamen 398 Radfahrer bei Verkehrsunfällen ums Leben, weitere 76.000 wurden verletzt. Um den Radverkehr sicherer zu gestalten, müssen die Sensibilität aller Verkehrsteilnehmer bei steigendem Radverkehrsaufkommen erhöht und wirksame Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit ergriffen werden. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Unfallforschung der Versicherer (UDV) diskutierten das Thema „Sicherer Radverkehr“ am 19. und 20. März 2012 in Berlin. Der Tagungsband zum Expertensymposium ist jetzt erschienen.

Der 34-seitige Band dokumentiert die Inhalte der Fachvorträge, die die Grundlagen von Fahrradverkehr und -sicherheit in Deutschland sowie deren künftige Entwicklungen thematisierten. In drei Fachforen zu den Schwerpunkten „Verkehrsverhalten“, „Helmpflicht“ sowie „Strategien zum Aufbau einer sicheren Infrastruktur“ wurden Empfehlungen für Politik und Praxis erarbeitet. Eine der wichtigsten Forderungen lautet, die Alkoholgrenzwerte für Fahrradfahrer herabzusetzen. Die Experten empfahlen außerdem, die Planung des Radverkehrs stärker an nach den Bedürfnissen von Fußgängern und Radfahrern auszurichten.



Downloads


pdf UDV/DVR-Symposium „Sicherer Radverkehr“ – Tagungsband (1,8 MB)

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de