Unterwegs - aber sicher!

Gute Praxisbeispiele für betriebliche Verkehrssicherheit gesucht

Wiesbaden, 16. Oktober 2012 – Der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) haben einen neuen Wettbewerb ausgerufen. Unter dem Motto „Unterwegs - aber sicher!“ suchen beide Verbände ab sofort nach Good-Practice-Beispielen, die das Unfallrisiko senken – sowohl auf Arbeits- und Schulwegen als auch beim innerbetrieblichen Transport und Verkehr.

„Unser Aufruf soll wirksame Maßnahmen für sicheres Fahren und Transportieren bekannt machen und andere Betriebe dazu anregen, die Verkehrssicherheit ihrer Mitarbeiter voranzubringen“, erklärt VDSI-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Rainer von Kiparski. „Im Sinne unserer Strategie ,Vision Zero - keiner kommt um, alle kommen an' soll der Wettbewerb dazu beitragen, die Sicherheit am Arbeitsplatz und auf der Straße zu erhöhen und die Zahl schwerer Unfälle weiter zu senken“, führt DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf aus.

Bis zum 1. Juli 2013 können alle Akteure der betrieblichen Verkehrssicherheit ihre Projekte unter www.vdsi.de/unterwegs-aber-sicher einreichen. Eine Jury aus VDSI- und DVR-Vertretern wählt die Gewinner aus. Entscheidend sind Kriterien wie Nachhaltigkeit, Effizienz und Kreativität. Die ersten drei Plätze erhalten Preisgelder in einer Gesamthöhe von 6.000 Euro. Zudem werden unter allen eingesandten Beiträgen zehn Fahrsicherheitstrainings verlost. Die Preisverleihung findet auf der A+A 2013 in Düsseldorf statt.

Seit rund zwei Jahren kooperieren der VDSI und der DVR verstärkt in der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit. Gemeinsam engagieren sie sich für die Prävention von Wegeunfällen sowie in der Ladungs- und Transportsicherheit.

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht