Hörfunkspot zum Thema „Sicherheitsgurt“

Emotionaler Spot sensibilisiert Fahrzeuglenker zur Gurtnutzung

Bonn, 29. Januar 2013 (DVR) – Die richtige Sicherung kann im Falle eines Unfalls für alle Fahrzeuginsassen lebensrettend sein. Um so erschreckender sind die Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) bei den Bundesländern aus dem Jahre 2011: Demnach waren bundesweit durchschnittlich 20 Prozent der getöteten Kraftfahrzeug-Insassen nicht angeschnallt. Dies bedeutet, dass der routinierte Griff zum Gurt leider nicht bei allen Fahrzeuginsassen zur alltäglichen Gewohnheit gehört. Dabei bleibt der Sicherheitsgurt ab seiner Erfindung 1958, über die verbindliche Gurtanlegepflicht 1984 bis heute der Lebensretter Nummer eins.

Ein emotionaler Hörfunkspot warnt nun eindringlich vor tödlichen Unfallfolgen mangels Gurtnutzung. Der Aufklärungsspot zur Gurtnutzung basiert auf der gelungenen kreativen Idee der Münchener 19:13 Werbeagentur GmbH. Die Spotproduktion und -nutzung wurde dem DVR als non-profit-Organisation kostenlos angeboten. Zudem sorgten die Werber auch für die Ausstrahlung des social clips.

Der 40-sekündige Spot kann von interessierten Hörfunkstationen und Partnern kostenlos ausgestrahlt beziehungsweise für Schulungen, Seminare oder Verkehrssicherheitsaktionen genutzt werden.



Downloads


mp3 Hörfunkspot (1,3 MB)

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht