DVR-Seminare „Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten“

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik

Berlin, 20. Juni 2013 – Der Radverkehr in Klein- und Mittelstädten kann vielfältige Funktionen übernehmen. Schülerverkehr, Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, Alltagsverkehr oder Tourismus sind nur einige der möglichen Aktionsfelder. Aus den unterschiedlichen Bedürfnissen der Zielgruppen ergeben sich hohe Anforderungen für die Infrastrukturplanung. Die Fahrradakademie des Deutschen Instituts für Urbanistik (DIfU) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) fördern die kommunale Radverkehrsplanung durch die Vermittlung bedarfsgerechter und aktueller Basisinformationen.

Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) behandeln Workshops unter dem Titel „Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten“ die zentrale Frage, wie der Fahrradverkehr optimal und vor allem sicher durch das Gemeindegebiet geführt werden kann. Alle Informationen werden anhand von Fallbeispielen praxisnah vermittelt. Zielgruppe der Workshops sind Vertreter von Klein- und Mittelstädten, Landkreisen und Landesbehörden, die mit Fragen des Radverkehrs befasst sind. Um einen intensiven Erfahrungsaustausch zu fördern, ist die Teilnehmerzahl auf jeweils 30 Personen begrenzt.

Die Termine:

26.06.2013 – Kaiserslautern

27.06.2013 – Eisenach

10.09.2013 – Chemnitz

17.09.2013 – Wuppertal

26.09.2013 – Greifswald

Informationen und Anmeldung unter www.fahrradakademie.de/dvr-workshops



Downloads


jpg Pressefoto (RGB, 5,9 MB)

pdf Programmflyer Juni 2013

pdf Programmflyer Herbst 2013

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de