„Deutschlands beste Autofahrer“ gesucht

Europas größte Verkehrssicherheitsaktion gastiert auf der Automobil International (AMI)

Bonn, 23. Mai 2014 (DVR) – Vor 26 Jahren haben AUTO BILD und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) die Aktion „Deutschlands beste Autofahrer“ ins Leben gerufen. Neu sind in diesem Jahr die Teilnahmebedingungen. Wurden die Teilnehmer früher per Losverfahren ermittelt, kann sich jetzt jeder, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, dieser Herausforderung stellen. Möglich ist das zum Beispiel auf der diesjährigen Automobil International (AMI), die vom 30. Mai bis 8. Juni 2014 in Leipzig stattfindet. Auf dem Freigelände hinter der Halle 5 können Messebesucher ihr Wissen und fahrerisches Geschick unter Beweis stellen. Schirmherr der größten Verkehrssicherheitsaktion Europas ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Die Aktion wird von weiteren Partnern wie dem Automobilclub von Deutschland (AvD), Bridgestone, DEKRA, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Ford, Schaeffler und dem Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeug-Gewerbes (ZDK) getragen und unterstützt.

Darüber hinaus präsentiert der DVR gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) sowie der Deutschen Verkehrswacht (DVW) Verkehrssicherheitsthemen auf einem gemeinsamen Stand. In Halle 5 wird die aktuelle Plakatserie „Scheinbar schöne Welt“ der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ gezeigt, die auch an den Autobahnen zu sehen ist. Mit Pkw- und Motorrad-Fahrsimulatoren sowie einem Pkw-Überschlagsimulator wird Verkehrssicherheit erlebbar gemacht. Außerdem können die Besucher einen Konzentrationstest, einen Führerscheintest sowie Seh-, Hör- und Reaktionstests absolvieren. Am Counter des KBA kann kostenlos der Punktestand abgefragt werden.

Bereits zum zehnten Mal wird in diesem Jahr die AMI-Spritsparstunde des DVR und des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) durchgeführt. Hier wird den Messebesuchern vermittelt, worauf es beim sicheren, kosten- und umweltbewussten Fahren ankommt. Möglich wird das durch Testfahrten in Begleitung professioneller Trainer, die nach DVR-Richtlinien ausgebildet wurden, in aktuellen Modellen verschiedener Aussteller auf den Straßen der Sachsenmetropole. Die Messebesucher können so das Sparpotenzial moderner Fahrzeuge mit optimierten konventionellen und alternativen Antriebstechnologien kennen lernen.

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht