Spielerisch zu mehr Verständnis zwischen Rad- und Autofahrern

BMVI und DVR veröffentlichen Online-Quiz für Aufklärung und Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Berlin, 23. Juni 2016 – Situationen, in denen die Geduld mit anderen Verkehrsteilnehmern auf eine harte Probe gestellt wird, gibt es immer häufiger. Insbesondere die Beziehung zwischen Fahrrad- und Autofahrern ist zunehmend angespannt. In Konfliktsituationen fühlen sich beide Parteien im Recht und pochen darauf. „Die Ursachen für derartige Auseinandersetzungen sind vor allem Vorurteile und Missverständnisse, die auf mangelnder Kenntnis von Verkehrsregeln basieren. Genau dort müssen wir ansetzen“, erklärt Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Um Rad- und Pkw-Fahrern einen Test des eigenen Wissens zu ermöglichen, veröffentlichen das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ ein unterhaltsames Online-Quiz. 

Unter www.runtervomgas.de/wissensquiz können alle Verkehrsteilnehmer überprüfen, wie gut sie sich im Straßenverkehr auskennen, und ihre Ergebnisse mit Freunden in sozialen Netzwerken teilen. Unter allen Teilnehmern werden Gutscheine von A.T.U oder B.O.C. für Zubehör und/oder Dienstleistungen rund um den Pkw oder das Fahrrad verlost. 

„Wir möchten Rad- und Autofahrer dazu anregen, ihr Wissen zu überprüfen und mehr Verständnis für die jeweils anderen Verkehrsteilnehmer aufzubringen. Denn nur wer weiß, was richtig ist, kann sein Verhalten ändern und sich auch besser in die Perspektive des anderen hineinversetzen“, sagt Dr. Walter Eichendorf, Präsident des DVR. Alle Quizfragen zu Themen wie z. B. Radwegpflicht, Sicherheitsabstand oder Parken auf Radwegen basieren auf Lösungsansätzen der Verständnisbroschüre „Pkw – Fahrrad; Fahrrad – Pkw“, die das BMVI und der DVR zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC), dem Bund Deutscher Radfahrer e. V. (BDR) und dem Verlag Langenscheidt veröffentlicht haben. Diese Broschüre greift die häufigsten Konfliktsituationen im Verkehr auf und gibt Rad- und Autofahrern konkrete Tipps für ein besseres Miteinander.

Die Broschüre „Pkw – Fahrrad; Fahrrad – Pkw“ steht unter http://runtervomgas.de/material/downloads/verstaendnisbroschuere-pkw-fahrrad-fahrrad-pkw/
zum Download bereit.


Kontakt

Kampagnenbüro „Runter vom Gas“
Telefon: +49 (0)30 700186-979
Fax: +49 (0)30 700186-971
kontakt@runtervomgas.de


„Runter vom Gas“

Das Leben ist viel zu schön, um es leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Unter diesem Motto machen sich das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) für mehr Sicherheit auf deutschen Straßen stark. Der Grundgedanke: Mit einer emotionalen und positiven Ansprache will „Runter vom Gas“ alle Verkehrsteilnehmer für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren. Gestartet im Jahr 2008, thematisiert die Kampagne seit 2011 neben unangepasster Geschwindigkeit eine Vielzahl von Ursachen schwerer Unfälle – zum Beispiel Alkohol am Steuer, Ablenkung, gefährliches Überholen und dichtes Auffahren, insbesondere auf Landstraßen. Zudem wirbt „Runter vom Gas“ für das Anschnallen in Kraftfahrzeugen und das Tragen von Fahrradhelmen. www.runtervomgas.de

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht
Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de
Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx