Ärger auf der Autobahn

Bonn, 3. September 2009 (DVR) – Knapp zwei Drittel aller Autofahrer (64,3 Prozent) ärgern sich bei einer Fahrt auf der Autobahn besonders über Staus. Dies ergab eine repräsentative Umfrage, die im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) im Sommer 2009 durch das Marktforschungsinstitut Ipsos durchgeführt wurde.

An zweiter Stelle der Ärgernisse auf Autobahnen stehen Baustellen (62,5 Prozent). Drittgrößte Ärgerquelle sind dichtes Auffahren und Aufblenden, auf Platz vier folgen lange Überholvorgänge von Lkw, die so genannten „Elefantenrennen“.

Frei von Ärger auf der Autobahn sind offenbar die wenigsten. Nur 6,7 Prozent der Befragten gaben an, sich auf der Autobahn über gar nichts zu ärgern.

Der DVR erinnert daran, dass ein gelassener Fahrstil dazu beiträgt, Ärger zu vermeiden. Wer sich ärgert, sollte sich dadurch nicht verleiten lassen, hektisch oder gar aggressiv zu fahren.

Ansprechpartner:
Sven Rademacher (Tel.: 0228/40001-72)



Downloads


jpg Infografik „Darüber ärgern sich Autobahnbenutzer“ (CMYK-Format für Druck)

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Gewinnspiel "Deine Sekunden"
Gewinnen Sie ein iPad Air 2!
www.dvr.de/programme/deines...